Archiv

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 28. Dezember 2017
 
 
F- und E-Jugendteams ehren ihre Trainingsweltmeister
Von den Jugendtrainern gibt es Urkunden zur Belohnung
19.07.2017
 
Bei den Nachwuchstalenten der F- und E-Jugendteams des SV Schemmerhofen beginnen nun die Handballsommerferien. Daher wurde im letzten Training am vergangenen Freitag noch einmal richtig Gas gegeben. Die freie Auswahl der Spiele und die Ehrung der Trainingsweltmeister standen auf dem Programm. Alle Kinder waren hoch motiviert und hatten viel Spaß.
 
Wir bedanken uns bei den Kindern und deren Eltern für eine tolle Saison und hoffen, euch nach der Sommerpause genauso zahlreich, gesund und motiviert wiederzusehen. Das ersteTraining nach den Ferien findet wieder am Freitag, den 15. September 2017, um 16.30 Uhr statt.
 
Trainingsweltmeister Saison 2016 2017
Urkunden für die Trainingsfleißigsten der Saison 2016/2017 (v.l.): Amelie Hecht, Xenia Kern, Bogdan Vicovan und Samuel Fuchs.
 
 

 
Handballer beenden die alte Saison mit Abschlussfest
Strahelnder Sonnenschein, kurzweilige Spiele, viel Spaß und gute Laune!
26.06.2017
 

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am vergangenen Samstag rund 40 SVS-Handballerinnen und Handballer gut gelaunt auf dem Sportplatz in Schemmerhofen. An verschiedenen Stationen wurden lustige und kreative Spiele gemacht. Nach einer kurzen Siegerehrung gab es dann noch bei heißen Temperaturen eine kleine Abkühlung mit Wasserbomben und sonstigen Wassertransportmitteln. Danach ließen die SVS-Handballer den tollen Saisonabschluss beim gemeinsamen Grillen ausklingen. Ein herzliches Dankeschön an die Fußballabteilung für die Überlassung des Sportheims und an alle Organisatoren für das tolle Gelingen dieses Nachmittags.

k P1060964
 
 
 
 
Kooperation Schule/Verein: Sportunterricht mal anders!
SVS-Handballer gestalten den Sportunterricht für die Schüler der Mühlbachschule
08.05.2017

Am 25. April 2017 übernahmen die aktiven Handballer des SV Schemmerhofen den Sportunterricht für die 1. und 2. Klasse der Mühlbachschule. Nach dem Aufwärmspiel gingen die Schüler sofort mit Begeisterung an die verschiedenen Stationen. Es wartete die Wurfschleuder, welche das Zielwerfen der Kinder auf spielerische Art und Weise schulen soll. Das Stapelspiel fördert die Teamfähigkeit. Bei einer weiteren Spielstation wurde ebenfalls das Werfen wie auch die Schnelligkeit geübt. Und natürlich konnten die Kinder auf dem Handballfeld erste Erfahrungen mit der Sportart sammeln.

Seit vielen Jahren ist es Tradition, die Kinder von Klein auf für den Handballsport und das Vereinsleben zu begeistern. Deshalb richten die Handballerinnen und Handballer des SV Schemmerhofen einmal pro Jahr den Sportunterricht vor Ort aus.

Dass die Veranstaltung sehr gut ankam, bewiesen die leuchtenden Augen und die erhitzten Gesichter der Schüler und das sehr gute Feedback der Lehrer.

Allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben, ein recht herzliches Dankeschön!

k Bild 1 Kooperation 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
Wir trauern um
 
Herbert Eisenbach
  März 2017
 
Über 22 Jahre lang war Herbert das Gesicht des Handballsports in Schemmerhofen.
 
Im Frühjahr 1981 war er als eine der treibenden Kräfte maßgeblich an der Gründung der Handballabteilung des SV Schemmerhofen beteiligt.
Als Lehrer an der Mühlbachschule wollte der ehemalige Bad Saulgauer Handballer seine Begeisterung für den Handballsport
mit den Kindern und Jugendlichen in der Großgemeinde Schemmerhofen nach dem Neubau der Mühlbachhalle teilen.
Auf sein Inserat im Amtsblatt hin fanden die ersten Interessierten den Weg in das Handballtraining,
so dass man noch im selben Jahr mit einer weiblichen und einer männlichen B-Jugend sowie einer Minimannschaft
in den Spielbetrieb des Handballbezirks Bodensee-Donau starten konnte.
 
Bis 2001 brachte er sich leidenschaftlich als stellvertretender Abteilungsleiter, als Kassier, als Schriftführer und als Pressereferent
in die Ausschussarbeit der Handballabteilung ein.
Gleichzeitig betreute er bis in das Jahr 2003 als Aktiven- und Jugendtrainer zeitweise mehrere Teams pro Saison.
Von 1981 bis 1992 war er darüber hinaus als Schiedsrichter im Spielbetrieb des Bezirkes Bodensee-Donau im Einsatz.
 
Mit Herbert verlieren einen guten Freund und ein geschätztes Vorbild.
Wir werden ihn und sein unermüdliches Wirken für unseren gemeinsamen Sport stets in dankbarer Erinnerung behalten.
 
Unser tiefes Mitgefühl gehört seiner Familie.
 
Die Handballerinnen und Handballer des SV Schemmerhofen e.V.
 
 
 
 

 
SVS-Handballmitglieder werden geehrt
Jessica Keller und Patrick Winter erhalten HVW-Ehrennadel für Engagement rund um den Handballsport
10.03.2017
 
Im Rahmen der diesjährigen Abteilungsversammlung der Handballabteilung Schemmerhofen am 07.03.2017 wurden Jessica Keller und Patrick Winter mit der bronzenen Ehrennadel des HVW für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit geehrt. Heiko Griebel, Vorsitzender des Handballbezirkes Bodensee-Donau, war dafür eigens nach Schemmerhofen in die Mühlbachhalle gekommen, um den verdienten Mitgliedern die Ehrennadeln und Urkunden des HVWs zu überreichen und lobte das Engagement der beiden.
 
Jessica Keller begann ihre Ehrenamtslaufbahn im Jahr 2010, zunächst als Sprecherin der weiblichen Jugend, bevor sie 2014 das Amt der stellvertretenden Jugendleiterin übernahm. Parallel dazu trainiert sie seit 2011 zuverlässig verschiedenste Jugendmannschaften. Auf sie ist immer Verlass, wenn in der Handballabteilung eine helfende Hand benötigt wird. Patrick Winter engagiert sich seit 2008 für die Handballabteilung des SVS. Von 2008 bis 2010 war er stellvertretender Sprecher der männlichen Jugend. Von 2011 bis 2015 trainierte er verschiedene weibliche Jugendmannschaften und von 2016 an bis heute betreut er die männliche B-Jugend.
 
Die Abteilungsleiterinnen Heidrun Fuchs und Melanie Bächtle bedankten sich mit einem kleinen Präsent bei Jessica und Patrick und freuen sich darüber, dass die beiden auch in Zukunft ihre Ämter ausüben und den Handballsport in Schemmerhofen unterstützen werden.
 
k P1050204 zugeschnitten
Bringen sich seit vielen Jahren vor allem in die Jugendarbeit der Handballabteilung des SV Schemmerhofen ein: (2. und 3. v.l.) Jessica Keller und Patrick Winter mit (v.l.) Abteilungsleiterin Heidrun Fuchs, Bezirksvorsitzendem Heiko Griebel und Abteilungsleiterin Melanie Bächtle.
 

 
Handballabteilung richtet Sportvormittag für Dritt-und Viertklässler der Mühlbachschule aus
Neue Kinder sind jederzeit im Handballtraining willkommen
10.01.2017
 
Im vergangenen Jahr 2016 fand kurz vor Weihnachten noch eine weitere Kooperationsveranstaltung der Mühlbachschule Schemmerhofen und der Handballabteilung des Sportvereins Schemmerhofen statt. Dieses Mal gab es für die Dritt-und Viertklässler die Gelegenheit zu sehen, wie viel Spaß Handball machen kann. Dementsprechend motiviert waren auch alle Kinder dabei und starteten mit einem Parcours aus Koordinationsübungen. Diesen meisterten alle souverän. Natürlich kam auch das Handballspielen nicht zu kurz. Auch hier waren die Jugendtrainer begeistert, was die Kids schon alles können. Den Kindern hat es gut gefallen und die Handballer hoffen daher, dass einige Kinder zum Schnuppern in das Jugendtraining vorbei kommen. Das Training für die 9- bis 10-Jährigen findet immer freitags von 16.30 bis 18.00 Uhr in der Mühlbachhalle Schemmerhofen statt. Neuhandballer/-innen sind jederzeit willkommen!
 

Koop 1 20122016 Koop 2 20122016 Koop 3 20122016

Die Dritt-und Viertklässler hatten viel Freude beim Handballspiel und den Koordinationsübungen. Fotos: Sabrina Rack

 

 
Nikolaus und Knecht Ruprecht schauen im Jugendtraining vorbei
Kinder der F- und E-Jugendteams freuen sich über Geschenke
13.12.2016
 
Vergangene Woche besuchten der Nikolaus und Knecht Ruprecht die Kinder der Handballabteilung im Freitagstraining. Für jedes Kind hatte das Duo nicht nur viel Lob, sondern auch einen Hefe-Nikolaus und ein kleines Geschenk mitgebracht. Vielen Dank, lieber Nikolaus und lieber Knecht Ruprecht, dass ihr in der Mühlbachhalle vorbeigeschaut habt!
 
Bild 1 Nikolaus 2016
Die Kleinen der Handballabteilung freuen sich jetzt schon auf den Besuch im nächsten Jahr. Foto: Elke Auchter
 

 
Handballjugend des SVS besucht Kletterhalle
Jugendleiterteam organisiert Ausfahrt
06.12.2016
 
Am letzten Samstag organisierte das Jugendleiterteam für die C- und B-Jugendteams der Handballabteilung zum Abschluss des diesjährigen Handballjahres einen Ausflug in die Kletterhalle nach Ravensburg. Nachdem die Gurte angelegt waren, ging es mit einem kurzen Aufwärmklettern los. Danach durften die Jugendlichen an die großen Kletterwände und sich an diversen Schwierigkeitsstufen versuchen. Hierbei war neben Kraft auch Geschicklichkeit und Technik gefragt. Natürlich kam der Spaß am Klettern auch nicht zu kurz. Zum Abschluss gab es dann noch eine kleine Stärkung bei McDonald‘s in Biberach. - Herzlichen Dank den Organisatoren und Betreuern!
 
 
k 02 Bild 1 Kletterhalle
Hoch hinaus ging es für die Jugend der SVS-Handballabteilung beim Klettern. Foto: Elke Auchter
 

 
Handballer sammeln gemeinsam mit Abteilung Tennis Papier
Erlös fließt in den Unterhalt der SVS-Geschäftsstelle
15.11.2016
 
Vergangenen Samstag führte die Handballabteilung gemeinsam mit der Tennisabteilung die Papiersammlung in der Gemeinde durch. Die Handballabteilung bedankt sich hiermit bei ihren fleißigen Helfern Stefan Kohler, Felix Bächtle und Milena Schuster.
 

 
Kids der F- und E-Jugenden feiern Halloweenparty
Bastelarbeit, Spiele und Nachtwanderung kommen an
01.11.2016
 
Am vergangenen Freitag feierten die F-und E-Jugendlichen des SVS die altbewährte Halloweenparty in der Mühlbachhalle. Bei verschiedenen Spielen wie Hexenwettlauf, Gespensterwurf auf die Wurfschleuder und Spinnennetz konnten die Kinder ihr Geschick erproben. Danach durften alle eine Gespensterlaterne basteln und diese bei einer gruseligen Nachtwanderung in der Halle testen.
 
Ein großes Dankeschön an unsere Jugendleiter und Jugendleiterinnen sowie an unsere Trainer und Trainerinnen für die tolle Organisation und Durchführung der Veranstaltung!
 
Foto 1 Halloween
Die verkleideten F-und E-Jugendlichen des SVS hatten viel Freude bei der diesjährigen Halloweenparty. (Text und Foto: Elke Kekeisen)
 

 
ABC-Schützen der Mühlbachschule Schemmerhofen erleben einen tollen Sportvormittag
SVS-Handballer übernehmen die Unterrichtsregie
17.04.2016
 
Die Handballer des SV Schemmerhofen richteten am 13.April 2016 einen Sportvormittag für die Erst-und Zweitklässler der Mühlbachschule Schemmerhofen aus. Rund 100 Kinder wurden im Rahmen der Kooperation Schule und Verein spielerisch an den Kinderhandballsport herangeführt. Bei einem abwechslungsreichen Programm bestehend aus einem vielseitigen Bewegungsparcour, Zielwerfen auf die Süßigkeitenschleuder, einem Teamgeist fördernden Geschicklichkeitsspiel sowie Mattenrutschen und zuletzt auch Handballspielen zeigten die Jugendleiter und Jugendbetreuer den Kindern einen Querschnitt aus dem Kinderhandballtraining. Dass das Programm ankam zeigten die positiven Rückmeldungen der Lehrer und die vor Eifer geröteten Gesichter der ABC- Schützen. Das Handballer-Team hofft nun, dass ein paar Kinder den Weg ins Jugendtraining der Handballabteilung des SVS schaffen. Traditionell richtet der SVS diese Veranstaltung einmal jährlich für die Grundschüler aus, die sich immer sehr darauf freuen und mit Begeisterung teilnehmen.
 
k 02 Foto 1 Sporttag Mühlbachschule
Die Erstklässler der Mühlbachschule hatten großen Spaß bei dem von den SVS-Handballern ausgerichteten Sportvormittag.
 
k 03 Foto 2 Sporttag Mühlbachschule
Die Zweitklässler kannten die Veranstaltung bereits aus dem Vorjahr und waren voller Vorfreude, wieder dabei sein zu dürfen.
 

 
Zwei Handballerinnen des SV Schemmerhofen erhalten Auszeichung von WSJ und WLSB
20.04.2016
 
Jessica Keller und Birgit Link engagieren sich schon seit vielen Jahren für den Handballsport. Im Rahmen der diesjährigen Abteilungsversammlung des Gesamtsportvereins SV Schemmerhofen am 18.03.2016 wurden unsere Handballmitglieder Birgit Link und Jessica Keller geehrt. Die Übergabe der Urkunden und Ehrennadeln übernahm Matthias Brugger, Vertreter des Sportkreises Biberach. Für ihr ehrenamtliches Engagement rund um den Handballsport wurde Jessica Keller mit der Ehrennadel in Bronze sowie der Urkunde der Württembergischen Sportjugend (WSJ) ausgezeichnet. Seit ihrem Eintritt 2003 in die Handballabteilung engagiert sich Jessica nun schon in den verschiedensten Funktionen. Von 2010 bis 2014 übte sie das Amt der Jugendsprecherin aus. Seit 2014 ist sie stellvertretende Jugendleiterin. Parallel dazu trainiert sie seit 2011 zuverlässig verschiedenste Jugendmannschaften und spielt noch selber aktiv bei den Frauen. Birgit Link erhielt für ihren Einsatz die Ehrennadel in Bronze sowie die Urkunde des Württembergischen Landessportbundes (WLSB). Sie begann ihre Ehrenamtslaufbahn 2007 zunächst als Beisitzerin im Handballausschuss, bevor sie 2011 in das Amt der Schriftführerin wechselte. Dieses übt sie noch bis heute aus und führt gewissenhaft die Sitzungsprotokolle sowie die wichtige Arbeitsplanung für Heimspieltage des SVS. Bis 2012 spielte auch Birgit noch aktiv bei unseren Damen.
 
02 Foto 1 Ehrung Keller Link
Die Schemmerhofener Handballabteilungsleiterinnen Heidrun Fuchs (li.) und Melanie Bächtle (re.) freuen sich gemeinsam mit Sportkreisvertreter Matthias Brugger (2.v.l.) über das ehrenamtliche Engagement von Birgit Link (Mitte) und Jessica Keller (2.v.r.).
 

 
Handballerin des SV Schemmerhofen erhält HVW-Ehrung
Elke Kekeisen wird mit bronzener Ehrennadel für ihr Engagement rund um den Handballsport geehrt
25.02.2016
 
Im Rahmen der diesjährigen Abteilungsversammlung der Handballabteilung Schemmerhofen am 20.02.2016 wurde Elke Kekeisen für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit geehrt. Bezirksvertreter des Handballverband Württemberg e.V. Joachim Schmidt überreichte ihr dafür die Ehrennadel in Bronze sowie die Urkunde des HVW.
 
Elke Kekeisen ist bereits seit 2006 als Trainerin verschiedener Jugendmannschaften tätig und als zuverlässige Betreuerin nicht mehr aus dem Trainerstab des SVS wegzudenken. Parallel dazu übte sie seit 2010 das Amt der Pressereferentin aus und wird in Zukunft die Jugendleitung der Handballabteilung übernehmen. Auch als aktive Spielerin ist sie seit der Jugend dabei und seit Jahren ein fester Bestandteil der Frauenmannschaft des SVS.
 
Joachim Schmidt hob in seiner Rede hervor: „Ich komme immer wieder gerne nach Schemmerhofen, da ihr eine tolle, gut organisierte Truppe seid.“ Er hoffe darüber hinaus, dass Elke noch viele Jahre weitermacht, da Sie einen tollen und zuverlässigen Job macht.
 
Bringt sich seit Jahren mit viel Engagement und Einsatz in der Handballabteilung des SVS ein: Elke Kekeisen (2.v.l.), zusammen mit den beiden Abteilungsleiterinnen Melanie Bächtle (li.) und Heidrun Fuchs (re.) sowie Vertreter des Handballbezirkes Bodensee-Donau Joachim Schmidt (2.v.r.)
 

 
Handballer beschließen die alte Saison und starten in die neue
Fotoralley durch Schemmerhofen und geselliges Miteinander beim Grillabend
16.07.2015
 
Bei unerwartetem, strahlenden Sonnenschein zogen rund 30 SVS-Handballerinnen und Handballer gut gelaunt durch unser schönes Schemmerhofen. An verschiedenen Stationen mussten bei einer Fotoralley möglichst lustige und kreative Bilder gemacht werden. An dieser Stelle vielen Dank an das DRK-Team für die spontane Unterstützung. Alle Kinder hatten sehr viel Spaß.
 
k IMG 0026   lk IMG 0030
k IMG 0030   k IMG 0037
 
Danach ging es Richtung Sportplatzgelände, wo wir den Abend beim gemeinsamen Grillen ausklingen ließen. Ein herzliches Dankeschön an die Fußballabteilung für die Überlassung des Sportheims. (Stefan Kohler)
 
k IMG 0020   k IMG 0064 
k IMG 0073    k IMG 0097
 
 

 
Handballer bewirten beim Tag der offenen Tür der Vorsorge-Center Brugger OHG
Gäste werden mit Kaffee und Kuchen verwöhnt
27.04.2015
 
Wir gratulieren dem Team rund um Matthias Brugger von der Württembergischen Versicherung: Durch Weiterbildung und Spezialisierung sowie dem Ausbau von Personal und Räumlichkeiten hat die Agentur als eine der ersten bundesweit den Status des Vorsorge-Centers erreicht.
 
IMG 20150426 WA0002
Bei einem Tag der offenen Tür am vergangenen Sonntag anlässlich der Eröffnung der Vorsorge-Center Brugger OHG verwöhnten die Schemmerhofener Handballer die zahlreichen Besucher mit Kaffee und hausgemachten Kuchen. Recht herzlichen Dank allen Kuchenspendern sowie dem Organisations- und Einsatzteam! Der Verkaufserlös geht zugunsten der Jugendarbeit der Handballabteilung.
 

 
Kooperation Schule/Verein: Sportunterricht mal anders!
Die Abteilung Handball gestaltet den Sportunterricht in der Mühlbachschule in Schemmerhofen
27.04.2015
 
Am 23. April 2015 übernahmen die aktiven Handballer des SV Schemmerhofen den Sportunterricht für die 1. und 2. Klassen. Nach dem Aufwärmspiel gingen die Schüler sofort mit Begeisterung an die verschiedenen Stationen. Es wartete ein Parcours, der die Motorik der Kinder auf vielfältige Art und Weise schult. „Ball über die Schnur“ fördert das Miteinander und die Schnelligkeit. Bei einer weiteren Spielstation wurde das Zielwerfen geübt. Und natürlich konnten die Kinder auf dem Handballfeld erste Erfahrungen mit der Sportart sammeln.
 
Seit vielen Jahren ist es Tradition, die Kinder von Klein auf für den Handballsport und das Vereinsleben zu begeistern. Deshalb richten die Handballerinnen und Handballer des SV Schemmerhofen einmal pro Jahr den Sportunterricht für die 1. und 2. Klassen der Mühlbachschule vor Ort aus. Dass die Veranstaltung sehr gut ankommt, beweisen die leuchtenden Augen und die erhitzten Gesichter der Schüler und das sehr gute Feedback der Lehrer.
 
Allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben, ein recht herzliches Dankeschön!

k DSC02854
Voller Eifer und mit großem Spaß bei der Sache: die Grundschüler der Mühlbachschule bei der Kooperationsveranstaltung am 23. April.
 

 
Schemmerhofener Handballer sagen "Dankeschön"
Ehrenamtlich engagierte Mitglieder werden ausgezeichnet
28.03.2015
 
Im Rahmen der diesjährigen SVS-Jahresmitgliederversammlung Ende März erhielten drei verdiente Mitglieder der Handballabteilung Ehrennadeln und -Urkunden des WLSB und der WSJ überreicht: Jugendleiterin Silvia Schäfer, Minitrainer Stefan Kohler sowie Carina Ströbele, Co-Trainerin bei den Minis und stellvertretende Elternvertreterin, wurden von Sportkreisvertreter Hermann Gantner für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement rund um den Schemmerhofener Handballnachwuchs ausgezeichnet. - Vielen Dank! Macht weiter so und bleibt uns noch recht lange erhalten!
 
k P1010469 
Sportkreisvertreter Hermann Gantner (li.) und SVS-Vorstand Johannes Schmidberger (2.v.re.) freuen sich gemeinsam über die Nachwuchsarbeit der Handballabteilungsmitglieder Stefan Kohler (4.v.li.) und Carina Ströbele (re.); hier mit weiteren Geehrten anderer SVS-Abteilungen. Auf dem Foto fehlt: Silvia Schäfer.
 

 
Handballer des SV Schemmerhofen erhalten HVW-Ehrung
Klaus Bosch und Stefan Kohler engagieren sich schon seit vielen Jahren für den Handballsport
01.03.2015
 
Ob Sprecher der männlichen Jugend, stellvertretender Jugendleiter, Jugendleiter, Beisitzer, Trainer der männlichen B-Jugend, Trainer der männlichen C-Jugend, der männlichen A-Jugend, der Männer oder der Frauen – die Auflistung der ehrenamtlichen Tätigkeiten von Klaus Bosch beim SV Schemmerhofen ist „bunt“. Und vor allem: ausdauernd. Seit seinem Eintritt 1981 als B-Jugend-Spieler in die damals frisch gegründete Handballabteilung engagiert sich der 49-jährige nun schon immer wieder in den verschiedensten Funktionen. Er kann dabei auf den einen oder anderen sportlichen Erfolg zurückschauen: So zum Beispiel die im letzten Jahr ungeschlagen erreichte Meisterschaft seines Frauenteams in der Kreisliga A Donau. Auch in der aktuellen Saison hält sich die Mannschaft des 49-jährigen C-Lizenz-Inhabers erfolgreich im guten Mittelfeld der Bezirksklasse des Bezirkes Bodensee-Donau. Für sein Engagement rund um den Handballsport in Schemmerhofen erhielt er nun am 28. Februar im Rahmen der jährlichen Abteilungsversammlung die Verbandsehrennadel in Silber des Handballverbandes Württemberg e.V. überreicht.
 
Vorbilder für alle
 
„Erst“ seit 2006 gehört Stefan Kohler dem SVS an – und hat in dieser Zeit schon viel für den Verein geleistet: Neben seinem Einsatz als Torhüter der Männermannschaft, war der 22-Jährige von 2007 bis 2008 als stellvertretender Sprecher und seit 2009 bis heute als Sprecher der männlichen Jugend tätig. Zudem betreut er seit 2010 schon das Miniteam der 5- bis 8-jährigen Nachwuchstalente der Schemmerhofener Handballer. Die HVW-Verbandsehrennadel in Bronze ist „Lohn“ für seinen Einsatz.
 
Verein ist ungewöhnlich gut aufgestellt
 
Die Ehrung der beiden SVS-Handballer übernahm Joachim Schmidt, der beim Handballbezirk Bodensee-Donau als Vertreter der Vereine fungiert. Er hob in seiner Laudatio das außerordentliche Engagement der Beiden hervor: „Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie viele Stunden Freizeit man in eine solche Aufgabe steckt – das verdient Respekt.“ Angesichts des gut aufgestellten Ausschusses beim SVS zeigte er sich erstaunt: „Das sticht heraus unter den Vereinen des Bezirkes. Es freut mich zu sehen, dass es beim SVS so toll läuft.“
 
k P1010456 
Die Schemmerhofener Handballabteilungsleiterinnen Heidrun Fuchs (li.) und Melanie Bächtle (re.) freuen sich gemeinsam mit Bezirksvertreter Joachim Schmidt (Mitte) über das ehrenamtliche Engagement von Klaus Bosch (2.v.l.) und Stefan Kohler (2.v.r.).
 

 
Nikolaus und Knecht Rupprecht schauen im Jugendtraining vorbei
Viel Lob und Geschenke für den Handballnachwuchs
09.12.2014
 
Am vergangenen Freitag besuchten der Nikolaus und sein Knecht Rupprecht die Kinder der Handballabteilung im Training. Für jedes Kind hatte das Gespann nicht nur viel Lob, sondern auch einen Hefenikolaus und ein kleines Geschenk mitgebracht. - Vielen Dank, lieber Nikolaus und lieber Knecht Rupprecht, dass ihr in der Mühlbachhalle vorbeigeschaut habt! Wir freuen uns jetzt schon wieder auf euren Besuch im kommenden Jahr!
 
 

 
Männliche C-Jugend unternimmt traditionelle Kanutour
Ausflug nach Bichishausen vom 7. bis 9. August
04.09.2014
 
Am Donnerstag trafen sich die Spieler der C-Jugend zur fast schon traditionellen Fahrt nach Bichishausen im Lautertal. Dieses Mal ging es mit den Rädern in Richtung Obermarchtal zur Donaumündung der Lauter. Ab hier an der Lauter entlang vorbei an Mühlenkanälen, Stauwehren, Aquädukten bis zu einer Steinsäge, die kurz vor der Laufenmühle ausgestellt von vergangenem Tuffsteinsägen ihr Dasein fristet. Danach ging es an der Laufenmühle hinauf, wo sich die Lauter in ihrem Tal an vergangene mittelalterliche Zeiten erinnernden Burgen vorbeischlängelt bis zum Gasthof Hirsch in Bichishausen. Vom herannahenden Regen sah man sich genötigt, gleich hier die erste Mahlzeit einzunehmen. Gut gesättigt ging es hinauf zur Stettener Halde, wo auf dem Zeltplatz die Unterkünfte hergerichtet wurden. Vom Radeln nicht genug, machten sich die Jungs gleich wieder auf den Weg weiter an der Lauter entlang über Marbach nach Gomadingen . Nach einer kurzen Spritztour auf einem Floss fuhren wir weiter nach Gächingen in Failenschmids Gasthof. Gut gesättigt rollte es zurück zum Zeltplatz, womit dann die ersten 75 Kilometer gebührend gefeiert werden konnten. Geschafft von den Strapazen wurde es bald ruhig in den Zelten. Am Freitagmorgen fanden sich die Kanuten früh beim Verleih ein und starteten zur Tour. Wie gewohnt wurde es eine feucht-fröhliche Abfahrt mit besonderem Spaß, da alle Jungs mit einem Kajak fahren durften. Nach der Rückkehr zur Kanuzentrale wurde noch ein Ausflug zur Burg Dernek unternommen, der mit einem Bergspurt durchs Heiligental über Dürrenstetten endete und man so von der anderen Seite am Zeltplatz angekommen war. Mit einem zünftigen Feuer wurden die eintreffenden Pfadfindergruppen begrüßt. Samstags wurde nach einem deftigen Frühstück über Bremelau und Granheim nach Dächingen geradelt, wo in Köhlers Krone der Abschluss gemacht wurde. Danach gings über Kirchen und Munderkingen zurück nach Uttenweiler. Mit nur zwei Platten und keinem nennenswerten Unwetter sind wir glimpflich davon gekommen. Autor: Bruno Maurer
 
     
mehr Fotos...
 

 
Physiotherapeutin Sonja Belz spendet der SVS-Handballabteilung einen Laptop
Spielberichte müssen künftig online erfasst werden
14.08.2014
 
Mit dem Beginn der noch neuen Hallenhandballsaison 2014/2015 wurde auch eine neue Ära bei der Spielberichtsdokumentation eingeläutet: Künftig muss das Spielgeschehen während den Handballpartien vom Protokolltisch am Spielfeldrand aus mit der Software „Spielbericht Online“ erfasst werden. Die dafür dringend benötigte Hardware spendete den Schemmerhofener Handballern nun Sonja Belz von der Physiotherapiepraxis Sterner/Belz in der Rollinstraße 22 in Biberach.
 
Wir bedanken uns recht herzlich bei Sonja Belz, die gemeinsam mit ihrem Praxisteam eine Vielfalt an Leistungen in ihrer Praxis anbietet: Neben Krankengymnastik, manueller Therapie, Krankengymnastik nach Bobath, klassischer Massage, Hausbesuch, Schlingentisch, Ultraschall, Fußreflexzonenmassage, Lymphdrainage, Fango/Naturfango und heiße Rolle sind dies auch Behandlungen mit Heißluft und Eis sowie medizinische Wellness.
 
 
Große Freude bei den Schemmerhofener Handballern: (v.re.) Physiotherapeutin Sonja Belz übergibt den von ihr gespendeten Laptop an Spielplaner Chris Freudigmann und Abteilungsleiterin Heidrun Fuchs.
 


Die Fleißigsten der Saison 2013/2014 wurden geehrt
Handballnachwuchstalente sind mit Eifer im Training und bei den Spielen dabei
22.07.2014

Am vergangenen Freitag wurden die trainingsfleißigsten  Nachwuchshandballer der Mini- und E-Jugend-Mannschaften geehrt. Für die drei Besten gab es vom Trainerteam zur Belohnung jeweils eine Medaille und eine Urkunde. Doch auch die anderen gingen nicht leer aus: Als „Trostpflaster“ gab es für alle ein leckeres Eis. 

Die diesjährigen Trainingsweltmeister des Minihandballteams sind:
1. Platz: Simon Laupheimer
2. Platz: Lara Staib
3. Platz: Jonas Frick 

Die Trainingsweltmeister der gemischten E-Jugend-Mannschaft sind:
1. Platz: Michael Staib
2. Platz: Karina Frisch
3. Platz: Denise Oepen

 
 
 


SVS-Handballer bewirten Festgäste vor dem Schemmerhofener Rathaus

Skulptur des Künstlers Brad Howe wird enthüllt
23.06.2014

Groß, gelb und eigenwillig nimmt seit kurzem das Kunstwerk „Pollen“ des kalifornischen Künstlers und Wahlbiberachers Brad Howe den Rathausvorplatz in Beschlag. Der deutsche Titel der Arbeit lautet „Blütenstaub“ und Brad Howe sagt dazu: „Diese Skulptur soll die sanften Hügel und die Flure Schemmerhofens widerspiegeln, in der goldenen Farbe von Blütenstaub, lebendiger Quelle des Lebens. Die vier Formen beziehen sich auf die Landschaft, ebenso wie auf die Früchte, die sie hervorbringt, blühend und gesund.“

Die Präsentation des sechs auf zwei Meter großen Kunstwerks vor dem Rathaus Schemmerhofen am Sonntagnachmittag, den 15. Juni 2014 hatte sich zu einem kleinen Sommerfest mit vielen Gästen, super Stimmung und fetziger Musik durch die Band „Out of my Head“ entwickelt. Die Bewirtung übernahm die Handballabteilung des Sportvereins Schemmerhofen.

Die Neugier der Schemmerhofer Bürger an den vier gelben Formen war groß und so hatte nicht nur die junge Schemmerhofener Band bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt ein großes Publikum, sondern die Handballerinnen des SV Schemmerhofen auch viele Getränke an die Durstigen auszuschenken. (Textquelle: Schwäbische.de/16.06.2014; Fotos: S. Blersch)

 
 


Bertsch GmbH unterstützt die Handballabteilung mit großzügiger Geldspende
B-Jugend-Buben erhalten neuen Trikotsatz von Alexander Bertsch
18.05.2014

Die Nachwuchshandballer des SV Schemmerhofen freuen sich sehr über den neuen Trikotsatz, der mit der großzügigen Spende von Alexander Bertsch, Geschäftsführer der Bertsch GmbH, nun angeschafft werden konnte! Die Finanzspritze kam zur rechten Zeit, waren die Buben im Alter von 13 bis 16 Jahren den bisherigen Sportoberteilen und -hosen doch gerade entwachsen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei dem Unternehmer, der mit seinem erfahrenden und qualifiziertem Mitarbeiterteam in der Gemeinde Schemmerhofen ein breit gefächertes Produktionsprogramm rund um den Stahl- und Metallbau, dem Rohr- und Anlagenbau sowie dem Anhänger- und Fahrzeugbau anbietet. Dabei steht das Unternehmen nicht nur für ästhetische und kompetente Planung, höchste Verarbeitungsqualität und Zuverlässigkeit. Eine Tankstelle mit 24-Stunden-Tankautomat, Waschanlage, Waschpark und Shop runden darüber hinaus das Dienstleistungsangebot der Bertsch GmbH ab.


Große Freude bei den Jungs der B-Jugend: Alexander Bertsch (2.v.l.) übergibt in der neu gestalteten Sitzecke des AVIA-Tankstellen-Shops den von ihm spendierten Trikotsatz an Handballabteilungsleiterin Melanie Bächtle (li.), Mannschaftskapitän Linus Fischbach (3.v.l.) und Teamkamerad Maximilian Werner (re.).
 


Handball-Familie feiert den Saisonabschluss 2013/2014

Spiel, Spaß und gesellige Stunden
24.06.2014

Am kommenden Samstag, den 28. Juni 2014, ab 14.30 Uhr, findet die diesjährige Saisonabschlussfeier in und um die Mühlbachhalle statt. Dazu sind alle Mitglieder, Fans und Eltern recht herzlich eingeladen.
Bei lustigen Spielen und tollen Attraktionen werden wir mit euch den Nachmittag verbringen. Bitte bringt hierzu eure Sportsachen mit. Beim gemeinsamen Grillen am Abend lassen wir den Tag gemütlich ausklingen.Auf euer Kommen freut sich die Handballabteilung!
 


SVS-Handballer übernehmen Unterrichtsregie an der Mühlbachschule
ABC-Schützen erleben kurzweiligen Sportvormittag
08.05.2014

‚Die Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht‘. Dieser Spruch stand auf der schokoladigen Überraschung, die es am Ende des Sportvormittags von den Lehrkräften der Mühlbachschule für die Handballerinnen und Handballer des SV Schemmerhofen gab – eine schöne Bestätigung für die Mühe und Zeit, die diese in die Planung, Organisation und Durchführung der Veranstaltung investiert hatten.

Begeisterung ist groß

Vier Schulstunden lang hatten die Handballerinnen und Handballer des SVS im Rahmen der Kooperation Schule/Verein am Donnerstagvormittag den rund 90 Schülerinnen und Schülern der Schemmerhofener Grundschule einen Einblick in die Ziele und Aufgaben des Vereins sowie in das Kinderhandballtraining gegeben. An verschiedenen Stationen wurde dabei beispielhaft ein Querschnitt durch das sportlich-pädagogische Konzept der SVS-Handballabteilung aufgezeigt. Dass dies ankam, zeigten die von Eifer geröteten Gesichter der Kinder. Belohnung für die SVSler war dann auch das laut durch die Mühlbachhalle schallende „Jaaaaaa, das war super!“ auf die abschließende Frage, ob diese Spaß bei der Sportveranstaltung gehabt hatten. – Bleibt zu hoffen, dass das eine oder andere Nachwuchstalent nun den Weg in das Kinderhandballtraining finden wird.

Herzlichen Dank allen, die zum Gelingen dieses für alle Beteiligten schönen Sportvormittags beigetragen haben!


Die Zweitklässler der Mühlbachschule (li.) hatten sich schon im Vorfeld auf die Veranstaltung gefreut, wussten sie aus dem Vorjahr ja schon, was auf sie zukommen würde. Auch die Erstklässler (re.) waren begeistert und forderten am Ende eine Wiederholung des Sportvormittags ein.

Mehr Fotos von der Veranstaltung...
 


Tanja Haberbosch ist „SZ-Sportlerin des Monats“
Tanja Haberbosch freut sich über die Auszeichnung als „Sportlerin des Monats“ der Schwäbischen Zeitung, widmet diese aber auch g

Tanja Haberbosch freut sich über die Auszeichnung als „Sportlerin des Monats“ der Schwäbischen Zeitung, widmet diese aber auch ganz bescheiden ihren Mitspielerinnen des SV Schemmerhofen. 


(sz) Bei der Abstimmung erhielt sie 41 Prozent der 3.368 abgegebenen Stimmen. Die 23-Jährige Industriekauffrau spielt für die Handballerinnen des SV Schemmerhofen und hat ihr Team als Spielführerin zur souveränen Meisterschaft in der Kreisliga A geführt.

Der Grundstein zu Tanja Haberboschs Handballkarriere wurde schon früh gelegt. Von Kindesbeinen an spielte sie beim SVS und ist dem Verein immer treu geblieben. „Ich habe hier bei den Minis begonnen, in allen Jugenden gespielt und bin jetzt seit sieben Jahren in der Frauenmannschaft. Ich habe mich hier immer wohlgefühlt, deshalb kann ich mir nicht vorstellen, jemals irgendwo anders zu spielen“, sagt die 23-Jährige. Die Verantwortlichen des SV Schemmerhofen sind glücklich, solche Eigengewächse langfristig im Verein halten zu können und haben in Tanja Haberbosch auch noch eine zuverlässige Jugendleiterin und -trainerin gefunden.Der Handball ist für sie über die Jahre zu einer Leidenschaft geworden, die sie bis heute noch mit großer Begeisterung ausübt. „Handball macht mir so viel Spaß, weil ich hier zusammen mit einer tollen Mannschaft Sport treiben kann“, sagt Tanja Haberbosch. „Da ich lieber in der Abwehr spiele, gefällt es mir auch, dass es beim Handball auch mal richtig zur Sache geht.“
 
Den Höhepunkt ihrer bisherigen Laufbahn durfte Tanja Haberbosch Mitte März gemeinsam mit ihrer Mannschaft feiern. Die Frauen des SVS sicherten sich mit einem 22:21-Erfolg in Vöhringen vorzeitig die Meisterschaft in der Kreisliga A Donau. „Das war ein unglaubliches Erlebnis. Ich bin noch nie zuvor aufgestiegen und dass es dann auch noch mit diesem tollen Team geklappt hat, ist natürlich doppelt schön“, sagt sie und fügt hinzu, dass auch Trainer Klaus Bosch einen großen Anteil an diesem Erfolg gehabt habe.

Diese Leistung honorierten die SZ-Leser und wählten die Spielführerin des SVS zur „Sportlerin des Monats“ März. Eine Auszeichnung, die Tanja Haberbosch aber ganz bescheiden an ihre Mannschaft weitergibt. „Da ich sowieso nicht so gerne im Mittelpunkt stehe, ist mein Anteil an diesem Aufstieg aus meiner Sicht nicht größer als der der anderen. Jeder im Team hätte die Auszeichnung ,Sportlerin des Monats‘ verdient gehabt. Deshalb nehme ich sie nur stellvertretend für die Mannschaft an“, sagt die 23 Jährige. „Ich hätte mir eher gewünscht, dass nicht die ,Sportlerin des Monats‘, sondern die Mannschaft des Monats ausgezeichnet worden wäre. Das hätte besser gepasst.“

Die Wahl musste die Spielführerin des SVS gar nicht selbst verfolgen. Sie wurde stets von Freunden und Verwandten über die Zwischenstände auf dem Laufenden gehalten. Einen möglichen Sieg hat sie bis zuletzt gar nicht in Betracht gezogen, deshalb war sie von den Zwischenständen sehr überrascht. Als Tanja Haberbosch dann als Siegerin feststand, brach eine wahre Glückwunschflut über sie herein. „Ich hatte unglaublich viele Nachrichten auf meinem Handy und das Telefon stand nicht mehr still. Freunde, Bekannte und Verwandte, alle haben sich gemeldet um mir zu sagen, dass ich gewonnen habe oder dass sie mich in der Zeitung gesehen haben.“

Die positive Stimmung, die um die Wahl entstanden ist, will die Mannschaft um Tanja Haberbosch nun nutzen, um sich in der kommenden Saison in der Bezirksklasse zu behaupten. Die Ziele nach der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg sind für die Spielführerin des SVS klar. „In erster Linie geht es natürlich um den Klassenerhalt. Wenn es gut läuft, können wir vielleicht auch einen Platz im gesicherten Mittelfeld anvisieren“, gibt die 23-Jährige die Marschroute für die kommende Saison vor. Ihre persönlichen Ziele setzt Tanja Haberbosch, getreu ihrer Mentalität, ganz bescheiden. „Ich möchte mein Bestes geben, um der Mannschaft zu helfen. Wenn wir dann unsere gemeinsamen Ziele erreichen, bin ich zufrieden.“ (Erschienen auf www.schwaebische.de am 07.05.2014, Autor: Matthias Rehm)
 


Tanja Haberbosch gewinnt SZ-Wahl zum „Sportler des Monats“ März

Tanja Haberbosch hat die SZ-Wahl zum „Sportler des Monats“ März gewonnen. Die
Handballerin, die sich mit dem SV Schemmerhofen als Kapitänin vorzeitig den Meistertitel in der Kreisliga A Donau sicherte, erhielt bei der Internet-Abstimmung auf www.schwaebische.de 41 Prozent der abgegebenen 3369 Stimmen. Auf Rang zwei landete mit 24 Prozent Volleyballerin Mirjam Schlecker, Kapitänin des Oberliga-Aufsteigers TG Biberach II, vor der aus Biberach kommenden Nachwuchsfechterin Vanessa Riedmüller (17 Prozent). Auf den weiteren Rängen folgten Badmintonspieler Marius Pfleghar (TG Biberach), Schach-Stadtmeister Rainer Birkenmaier (TG Biberach), das Tanzpaar Andrea und Arno Kalkuhl (TG Biberach) sowie die Ski-Rennäufer Martina Merg und Roland Kling (TG Biberach). (Quelle: Erschienen auf SZon am 23.04.2014 um 19:45)



Handball-Talente spielen in der Mühlbachhalle
SVS und Raiba Risstal richten Sportfest für E-Jugendliche aus
30.03.2014

Am Samstag hatten der SV Schemmerhofen und die Raiffeisenbank Risstal eG zum Handball-Talent-Tag in die Mühlbachhalle nach Schemmerhofen eingeladen. Mädchen und  Jungen der Jahrgänge 2003 und 2004 maßen sich unter den Augen zweier Sichter des Handballbezirkes Bodensee-Donau bei Handball- und Parteiballpartien sowie bei vielseitigen koordinativ-motorischen Übungen.



Kinder machen mit guten Leistungen auf sich aufmerksam

Im Rahmen der VR-Talentiade sollen besonders begabte Handballtalente entdeckt werden, die dann weiter gefördert werden: in einer zweiten Runde – dem Bezirksentscheid, der in allen acht Handballbezirken ab April stattfinden wird – wird dann nach den jeweils zwölf Besten gesucht. Diese werden ins VR-Talente-Team berufen. Wer es bis dorthin geschafft hat, darf die große Welt des Sports beim Training mit Stars oder bei einem sportlichen Highlight kennen lernen und wird anschließend in das Förderkonzept des Handballverbands Württemberg eingebunden.

  

Erster Schritt auf dem Weg zur Handballkarriere


Mit dem Programm zur Talentsuche und Talentförderung leistet der Handballverband Württemberg zusammen mit den Volksbanken Raiffeisenbanken einen wertvollen Beitrag zur Nachwuchsförderung. „Die Förderung der Jugend ist für uns eine wichtige und gute Sache“, unterstrich Markus Haid, Vertriebsleiter der Raiffeisenbank Risstal eG. „Doch reicht es nicht alleine aus Geld zu spenden. Um Kindern überhaupt das Sporttreiben ermöglichen zu können, bedarf es vieler Helfer – Trainer, Fahrer und auch Eltern, die alle gemeinsam die Handballleidenschaft des Nachwuchses fördern.“ Er nahm die abschließende Siegerehrung gemeinsam mit Handballabteilungsleiterin Heidrun Fuchs vor. „Ein solches Sportfest ist nur dann durchführbar, wenn viele Hände zusammenarbeiten“, dankte diese allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Abschließendes Lob gab es für die Ausrichter auch von den Gästebetreuern aus Bad Buchau, Bad Saulgau, Biberach und Ehingen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Raiba Risstal suchte nach vielen neuen Handballtalenten: Alle Kinder der fünf teilnehmenden E-Jugend-Teams des Handball-Talente-Tages in Schemmerhofen erhielten bei der Siegerehrung durch Raiffeisenbank-Vertriebsleiter Markus Haid Pokale, Urkunden, In-Ear-Kopfhörer und Getränkegutscheine überreicht.
 
VR-Talentiade: Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Württemberg haben das Konzept im Jahr 2000 zusammen mit den württembergischen Sportfachverbänden der Sportarten Fußball, Handball, Leichtathletik, Ski, Tennis und Turnen aufgestellt. Im Jahr 2009 stieß dann noch die Sportart Golf hinzu. Durch die Fusion aller badischen und württembergischen Volksbanken Raiffeisenbanken finden diese Veranstaltungen seit 2010 auch in den benannten Sportfachbänden in Baden und Südbaden und somit in ganz Baden-Württemberg statt.
 

 

Handballabteilung des SVS ist eine starke Gemeinschaft
Handballsportler erhalten Urkunden und Ehrennadeln des WLSB und der WSJ
29.03.2014

Im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung des SV Schemmerhofen am gestrigen Freitagabend nahm Elisabeth Strobel, Vorsitzende des Sportkreises Biberach, Ehrungen von verdienten Mitgliedern vor, darunter alleine zehn aus der Handballabteilung.


Jeder gibt etwas und am Ende haben alle mehr. – Genau so, wie der deutsche Sportpsychologe Lothar Linz das Wunder des Teams beschreibt, halten es auch die Handballerinnen und Handballer des SVS in ihrer Handball-„Familie“ (v.l.): Melanie Bächtle, Leonie Riester, Sonja Belz, Julia Dangel, Chris Freudigmann, Birgit Link, Anja Cardis, Tanja Haberbosh, Abteilungsleiterin Heidrun Fuchs und Heidrun Schott. Auf dem Foto fehlen: Stefan Kohler und Elke Kekeisen.

Für ihre Leistungen im Rahmen der Jugendarbeit erhielten Elke Kekeisen und Leonie Riester jeweils die bronzene Ehrennadel und Urkunde der Württembergischen Sportjugend ausgehändigt. Die scheidende Jugendleiterin Heidrun Schott brachte es in diesem Jahr sogar bis zum Goldstatus: seit 1998 hatte sie sich in der Nachwuchsarbeit des SVS eingebracht. Die Auszeichnung markiert nun den glanzvollen Schlusspunkt ihrer 16-jährigen Ehrenamtskarriere. „Die Auszeichnung in Gold kommt nicht allzu oft vor. Das ist schon etwas Besonderes“, lobte Elisabeth Strobel.

Sportkreispräsidentin zeichnet Schemmerhofens Handballer aus

Über die Ehrung des Württembergischen Landessportbundes für das langjährige Engagement im Ausschuss der Handballabteilung durften sich Stefan Kohler (Bronze), Tanja Haberbosch (Bronze), Christian Freudigmann (Bronze), Anja Cardis (Silber), Sonja Belz (Silber) und Melanie Bächtle (Silber) freuen. Eine weitere Auszeichnung in Gold erhielt dann auch Julia Dangel. Die stellvertretende Jugendleiterin ist bereits seit 21 Jahren ehrenamtlich für die Schemmerhofener Handballer aktiv. Hierfür gab es von der Sportkreispräsidentin die goldene Ehrennadel und Urkunde des WLSB. „Menschen zu finden, die ein Wahlamt ausfüllen, schaffen Sie bemerkenswert“, so Elisabeth Strobel. Es gälte zuzupacken statt zuzuschauen.

Jeder gibt etwas

Birgit Link, die ihre Ehrenamtslaufbahn in 2007 zunächst als Beisitzerin im Handballausschuss begonnen hatte, bevor sie 2011 dann in das Amt der Schriftführerin wechselte, bekam von Abteilungsleiterin Melanie Bächtle in diesem Rahmen außerdem eine Bronze-Ehrung des Handballverbands Württemberg nachgereicht. Aufgrund einer Urlaubsreise hatte sie diese bei der Abteilungsversammlung der SVS-Handballer Anfang März nicht entgegennehmen können. „So viele Jahre Ehrenamt zeugen nicht nur von eurer Leidenschaft für unseren Handballsport“, dankte die Abteilungsleiterin all den verdienten Handballerinnen und Handballern. Sie seien vor allem Beleg für das kameradschaftliche Miteinander in den Ausschuss- und Betreuerteams, die gute und positive Kommunikation untereinander, für den großen Zusammenhalt, eine ausgewogene Aufgabenteilung, für gegenseitige Wertschätzung und vor allem für viel Spaß an der gemeinsamen Sache. „Ich freue mich auf viele weitere Jahre Ehrenamt zusammen mit euch!“
 


SVS-Handballer richten VR-Talentiade aus

E-Jugend-Teams messen sich in der Mühlbachhalle
16.03.2014

Die Handballerinnen und Handballer des SVS richten am Samstag, den 29. März 2014, ab 11.00 Uhr eine Talentiade für E-Jugendliche aus. Unter der Schirmherrschaft der Volksbanken Raiffeisenbanken und unter Beobachtung von Talentsichtern des Handballbezirkes Bodensee-Donau zeigen die Nachwuchstalente ihr Können bei Handball- und Parteiballpartien sowie bei vielseitigen Koordinationsübungen. Zu Gast in der Mühlbachhalle sind neben den Schemmerhofener Handballkids auch die Jugendteams der TG Biberach, des SV Bad Buchau, der TSG Ehingen/Donau sowie des TSV Bad Saulgau. – Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer!
 


Heidrun Schott gibt Jugendleitung ab

Nach 16 Jahren Ehrenamt macht die 43-Jährige Schluss
11.03.2014

Seit März 1998 ist Heidrun „Hildi“ Schott nun schon in der Jugendleitung der Schemmerhofener Handballabteilung tätig. Bei der jährlichen Mitgliederversammlung am 09. März gab sie ihr Amt nun an das Duo Silvia Schäfer und Tanja Haberbosch ab. Nicht nur das bisschen „Amtsmüdigkeit“, sondern vor allem der Wegzug aus Schemmerhofen vor einiger Zeit hatten für Hilde Schott letztlich den Ausschlag für ihre Entscheidung gegeben. Den Stellvertreterposten teilen sich fortan die bisherige Amtsinhaberin Julia Dangel sowie die neu ins Amt gewählte Jessica Keller. Mit dem neuen Frauenpower-Quartett bleibt die Jugendarbeit in der Handballabteilung des SVS somit weiterhin stark aufgestellt.

Jugendarbeit beim SVS stark aufgestellt
 

Den „attraktiven Damen“ um Betreuerin Sandra Kaus bleibt Hilde Schott jedoch weiterhin erhalten. Wie schon seit ihrem Ausscheiden aus dem aktiven Spielbetrieb in 2002, wird sie auch weiterhin einmal die Woche die Handballschuhe bei den ADs schnüren – und sei es auch nur zum obligatorischen Einkehrschwung…


Zum Abschied gab es für Hilde Schott von den Handballabteilungsleiterinnen Heidrun Fuchs (li.) und Melanie Bächtle (re.) einen Blumenstrauß.
 


Vier Handballerinnen des SVS geehrt

Handballverband Württemberg zeichnet Ehrenamtliche aus
11.03.2014

Für insgesamt 43 Jahre ehrenamtliches Engagement wurden am vergangenen Sonntagabend bei der jährlichen Mitgliederversammlung der Handballabteilung des SVS vier Handballerinnen geehrt. Heiko Griebel, Vorsitzender des Handballbezirkes Bodensee-Donau, war dafür eigens nach Schemmerhofen in die Mühlbachhalle gekommen, um den verdienten Mitgliedern die Ehrennadeln und Urkunden des HVWs zu überreichen.

Anja Cardis hat es seit ihrem Eintritt in die Handballabteilung des SVS im Jahr 1996 auf insgesamt 17 Jahre Ehrenamt gebracht. Davon war sie zehn Jahre lang als Betreuerin verschiedener Jugendmannschaften sowie die letzten zwölf Jahre als Beisitzerin im Handballausschuss aktiv. Zum Dank erhielt sie vom HVW die Verbandsehrennadel in Silber. Den „Silber-Status“ mit zwölf Jahren ehrenamtliches Engagement hatte in diesem Jahr auch Sonja Belz erreicht. Sie war seit 2002 sowohl als Beisitzerin im Ausschuss als auch von 2006 bis 2011 als Zeugwartin für die Schemmerhofener Handballer tätig. Auch sie erhielt von Bezirksvorsitzendem Heiko Griebel die Verbandsehrennadel in Silber überreicht. Die beiden Geehrten werden sich auch weiterhin mit Rat und Tat in die Arbeit der Handballabteilung einbringen.

Einbringen von freier Zeit und Arbeitskraft ist lobenswert

Verbandsehrennadeln in Bronze gingen dann an Birgit Link und Silvia Schäfer. Beide können bereits auf sieben Jahre Ehrenamt zurückschauen. Birgit Link begann in 2007 ihre Ehrenamtslaufbahn zunächst als Beisitzerin im Handballausschuss, bevor sie 2011 in das Amt der Schriftführerin wechselte. Silvia Schäfer verdingt sich seit 2008 als Elternvertreterin und seit 2013 außerdem Jugendleiterin für den Schemmerhofener Handballnachwuchs. Auch diese beiden bleiben dem SVS erhalten, sie wurden bei den diesjährigen Wahlen jeweils für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

„Die 52 Vereine im Bezirk Bodensee-Donau sind auf ehrenamtliches Engagement angewiesen“, lobte Heiko Griebel die Handballsportler, „ohne euch geht es nicht! Vielen Dank für eure Arbeit in der Handballabteilung des SVS.“ „Ihr seid unserer Handballfamilie eine große Stütze“, bedankten sich auch die Handballabteilungsleiterinnen Heidrun Fuchs und Melanie Bächtle für das Geleistete. „Schön, dass es euch gibt!“


Stehen dem Ausschuss der Schemmerhofener Handballabteilung seit vielen Jahren mit Rat und Tat in ihrer Freizeit zur Seite: (v.l.) Abteilungsleiterin Heidrun Fuchs, Sonja Belz, Silvia Schäfer, Anja Cardis, Bezirksvorsitzender Heiko Griebel und Abteilungsleiterin Melanie Bächtle. Auf dem Foto fehlt Birgit Link.
 


Minis und E-Jugendliche feiern närrische Party

Fasnet in der Mühlbachhalle
25.02.2014

Ob Mattenrutschen, Ball-über-die-Schnur, Luftballonzertreten, Süßigkeitenschleuder-zielwerfen und ähnlich lustige Spiele: der Handballnachwuchs des SV Schemmerhofen hatte großen Spaß bei der diesjährigen Faschingsparty am vergangenen Freitag. Teilgenommen haben die Mannschaften der Minis und E-Jugend.




"König der Lüfte" im Autohaus Renault Rapp
Handballer helfen bei Theaterveranstaltung
14.01.2014

Eine Ausfahrt zu einem Handballbundesligaspiel oder auch ein gemeinsames Erlebniswochenende zum Saisonabschluss - das steht noch auf der Wunschliste der Schemmerhofener Handballer für diese Saison. Durch die Übernahme des Auf- und Abbaus sowie der Bewirtung der Gäste bei der Theateraufführung "König der Lüfte" am vergangenen Samstag im Autohaus Renault Rapp, ist man diesen Zielen jetzt ein Stück näher gekommen. Für den Einsatz der Handballer bei dieser Veranstaltung gab es von den Geschäftsführern Andrea Rapp-Kübler und Jörg Rapp eine Spende in die Handballkasse.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Andrea Rapp-Kübler und Jörg Rapp
vom Autohaus Renault Rapp in Schemmerhofen, dass sie uns die Mitarbeit bei dieser Veranstaltung ermöglicht haben und für die großzügige Unterstützung der Handballabteilung. Vielen Dank auch an alle Handballerinnen und Handballer, die sich hier eingebracht haben. Ihr seid spitze!


Die SVS-Putzkolonne beim "Kehraus" im Autohaus Rapp - Pause muss sein...
 


Weihnachtsfeier der Handballabteilung
Handballfamilie hat Spaß
17.12.2013

A
m 14.12.2013 war es wieder soweit, die Handballer feierten ihre traditionelle Weihnachtsfeier in „Belze‘s Partykeller“. Die Vorstände H. Fuchs und M. Bächtle begrüßten zuerst die Gäste mit einem kleinen Gedicht, danach wurde das tolle und eigengemachte Fingerbuffet eröffnet. Bei der anschließenden obligatorischen Geschenkvergabe wurde der Vorstandschaft, den Schieris und den Trainern für ihr tolles Engagement über das gesamte Jahr gedankt. Im weiteren Verlauf des Abends folgten dann die Programmpunkte der einzelnen Mannschaften. Den Beginn machte die weibliche B-Jugend mit einem selbstgemachten Song, der zu einem richtigen Ohrwurm werden könnte. Auch die Damen trugen mit ihrem Programmpunkt „Schlag die AD (attraktive Damen)“ bei, so konnten sich die gut gelaunten Gäste über das Kräftemessen von Mann und Frau erfreuen. Viel Gelächter gab es bei der Aufführung der Herrenmannschaft, als die AD bemerkte, dass dies derselbe Showact war, welchen sie ebenfalls eingeübt hatten. Beide Mannschaften zeigten es aber auf ihre Art und Weise, so dass das Publikum von beiden begeistert war. Nach dem Programm ging man in den gemütlichen Teil über und der Abend war noch lange nicht vorbei.

Die Handballabteilung wünscht allen frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2014!    
                                                             


Besuch des Nikolaus im Jugendtraining

Lob und Geschenke für den Handballnachwuchs
10.12.2013

Am Freitag, 06.12.2013 besuchten der Nikolaus und sein Knecht Rupprecht trotz Sturm und Kälte die Handballkinder der Minis, E-Jugend und männlichen C-Jugend in der Mühlbachhalle in Schemmerhofen! Vor Ort lobte er mit Worten und kleinen Geschenken die Kids für ihren Eifer und Erfolg beim Handball. Auch den Trainern dankte er mit einer kleinen Aufmerksamkeit für das ganzjährige Engagement in der Jugendarbeit. Herzlichen Dank lieber Nikolaus und lieber Knecht Rupprecht für euren Einsatz!


Nikolaus und Knecht Rupprecht besuchen die Handballjugend des SVS.

Zur weiblichen C-Jugend und der männlichen D-Jugend kommt der Nikolaus am kommenden Freitag, den 13. Dezember. Ihr erhaltet dann noch eine kleine Überraschung in der folgenden Woche. 


Kooperation Schule/Verein: Sporttag rund um den Handball

Fünft- und Sechstklässler der Mühlbachschule spielen Handball
02.12.2013

Wie viele Spieler zum Handballspiel notwendig sind, welche Materialien benötigt werden, wie die wichtigsten Regeln lauten – auf diese und viele Fragen mehr erhielten die mehr als 120 Schülerinnen und Schüler der Mühlbachschule in Schemmerhofen jüngst bei einem Sportnachmittag ausführliche Antworten von den Jugendhandballtrainerinnen Jessica Keller, Melanie Bächtle, Elke Kekeisen sowie Jugendleiterin Silvia Schäfer.

Einen Tag lang hatten die Schemmerhofener Handballerinnen im Rahmen der Kooperation Schule/Verein die Regie in der Mühlbachhalle übernommen, um die Schüler an die anspruchsvolle Ballsportart heranzuführen. Dabei blieb es für die Kinder natürlich nicht nur bei der reinen Theorie. Die Nachwuchstalente erhielten auch die Möglichkeit, ihr sportliches Können beim Aufwärmspiel, motorisch-koordinativen Übungen sowie Wettstaffeln unter Beweis zu stellen. Dabei wurden die für das Handballspiel notwendigen Fertigkeiten wie Werfen, Fangen, Prellen schwerpunktmäßig geübt. Bei der abschließenden Handballpartie lag dann der Fokus auf der Spielfähigkeit der Kinder. Auch Präzision, Spieltempo, Positionenspezialisierung und Umsetzung von Taktikvarianten waren hier gefordert.

Die Schülerinnen und Schüler machten bei diesem Sportangebot toll mit, am Ende gab es für jeden noch eine Einladung zum Handballtraining beim SV Schemmerhofen.

Jedes Jahr richten die Schemmerhofener Handballerinnen und Handballer solche Sporttage aus, um Kinder und Jugendliche für den Handballsport und das Vereinsleben zu begeistern. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die Mühlbachschule, die dem Sportverein diese Veranstaltungen überhaupt erst ermöglicht.

 


Erste Hilfe bei Sportverletzungen

Handballer frischen wichtige Kenntnisse auf
07.10.2013

Die neue Hallenhandballsaison hat begonnen. Grund genug, um die Kenntnisse rund um das Thema „Erstversorgung bei Sportverletzungen" aufzufrischen. So informierte Physiotherapeutin Sonja Belz am vergangenen Sonntag die anwesenden Betreuerinnen und Betreuer sowie Ausschussmitglieder der Handballabteilung des SVS, wie beispielsweise bei Prellungen, Zerrungen, Stauchungen, Brüchen, Platzwunden und weiteren möglichen Sportverletzungen vorzugehen ist. Das Anbringen von Gelenkstützenden Tapeverbänden war ein weiterer Schwerpunkt der Vormittagsveranstaltung. Praktische Übungen rundeten die interessante und kurzweilige Einweisung ab. - Vielen Dank, liebe Soni, für diese wertvollen Informationen!


 


D-Jugend nimmt am Jugendturnier in Vöhringen teil

Spaß kommt trotz großer Anstrengung nicht zu kurz
10.06.2013

Im Rahmen der Saisonvorbereitung nahmen unsere Jungs der männlichen D-Jugend am 09. Juni bei einem Jugendturnier in Vöhringen teil. Neben dem Einspielen auf die neue Saison soll die Teilnahme an Turnieren hauptsächlich den Zusammenhalt und das Mannschaftsgefüge der beiden Spielgemeinschaftspartner aus Schemmerhofen und Uttenweiler stärken. Darüber hinaus dient ein Turnier auch ein Stück weit als „Standortbestimmung“.

In Unterzahl angetreten hielt unsere Mannschaft im ersten Spiel 15 Minuten lang mit und lag in dieser Zeit überwiegend in Führung. Dann jedoch übernahmen die konditionell überlegenen Spieler des SC Vöhringen 2 das Spiel und gewannen letztlich mit 17:9. In der zweiten Partie gegen die HSG Langenau/Elchingen 2 wurde diese Schwäche vom Gegner noch deutlicher ausgenutzt und die SG Schemmerhofen/Uttenweiler musste sich mit 6:18 geschlagen geben. Selbst die ausgeliehenen Spieler des späteren Turniersieger SG Ulm/Wiblingen konnten daran nichts ändern.Erst im dritten Spiel, dem Spiel um Platz 5, konnte unser Team punkten und das Spiel gegen die HSG Langenau-Elchingen 1 mit 12:13 für sich entscheiden. Die Freude darüber war bei den Jungs sehr groß.

Für die Trainer Christian Freudigmann und Bruno Maurer war von Anfang an klar, dass das Turnier für die Spielgemeinschaft keine leichte Sache wird. Aber die Leistung der Spieler muss anerkannt werden, da sie in Unterzahl angetreten und bisher nur mit wenig Spielerfahrung ausgestattet sind. Trotzdem hatten die Jungs sichtlich Spaß an der Turnierteilnahme und dem Handballkönnen der anderen Teilnehmer.

Dass es im Bezirk auch in Ballungszentren Nachwuchsprobleme gibt, erkennt man daran, dass die meisten Mannschaften als Spielgemeinschaften antreten. Nur sind diese mit meist zwei Jugendmannschaften einer Altersklasse besser aufgestellt und somit der Leistungsbereich höher einzustufen.

Wenn sich die Mannschaft weiter so entwickelt und sich noch einige Interessierte dazugesellen, so darf die SG Schemmerhofen/Uttenweiler mit positiven Erwartungen in die neue Runde gehen.


Es spielten: Felix Bächtle, Till Kunz, Malte Maurer, Maxim Wilhelm und Raphael Zache.

Zugriffe: 2456