Archiv

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 08. April 2021
 
 
CORONA-UPDATE: Lockdown wird bis vorerst 7. März verlängert
HVW erklärt die Saison 2020/2021 für beendet
11.02.2021
 
Liebe Handballerinnen und Handballer,
 
am gestrigen Mittwoch, 10. Februar 2021 wurde im Rahmen des Corona-Gipfels mit Kanzlerin Angela Merkel beschlossen, dass der Lockdown bis 7. März 2021 verlängert wird. Die Kontaktbeschränkungen bleiben erhalten, der Trainings- und Spielbetrieb im Amateursport bleibt demnach weiterhin untersagt.
 
Mit den jüngsten Ergebnissen aus dem Bund-Länder-Treffen ist auch eine Entscheidung für den Handball-Spielbetrieb der drei Verbände in Baden-Württemberg (HVW, SHV, BHV) und HBW (für die Baden-Württemberg-Oberliga) gefallen: Die Spielrunde 2020/2021 wird hiermit beendet. Eine Wertung der Spielrunde 2020/2021 findet nicht statt. In den Ligen der drei Verbände gibt es keine sportlichen Auf- oder Absteiger.
 
Unser Fokus liegt nun auf der Planung der kommenden Saison 2021/2022. Wir schauen nach vorne und freuen uns schon auf die neue Spielsaison!
 
Eure Abteilungsleiterinnen
Minnie und Heidrun
 
 

 
 
CORONA-UPDATE 7: Lockdown wird bis vorerst 14. Februar verlängert
Re-Start der Saison 2020/2021 frühestens zum Wochenende 13./14. März möglich
22.01.2021
 
Liebe Handballerinnen und Handballer,
 
in einer Videoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 19. Januar wurde entschieden, dass der Lockdown vorerst befristet bis 14. Februar 2021 verlängert wird. Die damit verbundenen Einschränkungen im Rahmen der Corona-Verordnung Sport gelten damit weiterhin. Der Trainings- und Spielbetrieb im Amateursport bleibt demnach weiterhin untersagt. 
 
Gemäß einer Information des Handballverband Württemberg e.V. vom 22. Januar ist der Beschluss für alle Mannschaften in der BWOL und in den Spielklassen der Verbände HVW, SHV, BHV vom 21. Dezember 2020 weiterhin gültig. Dieser besagt, dass der Spielbetrieb nach Ende des Lockdowns und einer dreiwöchigen Trainings-/Vorbereitungszeit wieder aufgenommen werden kann - bei einem Ende des Lockdowns am 14. Februar also spätestens zum Wochenende 13./14. März.
 
Sobald wir wissen, ob und wann es weitergeht, informieren wir euch rechtzeitig. Bis dahin. Passt auf euch auf und bleibt gesund!
 
Eure Abteilungsleiterinnen
Minnie und Heidrun
 

 
Ein Gruß der Abteilungsleitung
Wir wünschen dir unbeschwerte Weihnachtsfeiertage. Starte gesund und munter in das neue Jahr!
16.12.2020
 
Nein, du kommst auch dieses Jahr nicht d´rum herum!
Selbst wenn es keine Handballweihnacht gibt: Wir bleiben nicht stumm.
Es gibt wie immer von uns Beiden ein Gedicht.
Nicht live vorgetragen, nur geschrieben. Lies´ es – oder auch nicht.
Doch wahrscheinlich kannst du es wie immer kaum erwarten.   ;-)
Schnall´ dich an! Dann werden wir mit dem Reimen jetzt starten…
 
Ein komisches Handballjahr liegt hinter uns allen.
Wir wissen nicht, wie ´s dir geht: Uns hat es nicht gefallen.
 
Nun stehen wir also da… ohne Trikot, Hos´, Pfeife und mit leerer Hand –
der zugehörige Ball liegt gut verstaut im Schrank an der Mühlbachhallenwand.
Normal dauert ein Timeout bei uns Handballern 60 Sekunden –
doch seit Corona ruht das Spiel nun schon viele Monate und Stunden!
 
Aber nicht nur unseren tollen Handballsport vermissen wir,
sondern auch das gesellige und freundschaftliche Zusammensein mit dir!
Saisonabschlussfest, Nikolausbesuch, Weihnachtsfeier – lieb gewonnene Traditionen:
Auch darauf mussten wir verzichten. Corona schießt wirklich mit schweren Kanonen…
 
So sind wir gezwungen, mal einzuhalten, zu entschleunigen, runterzufahren.
Für solche Auszeiten muss man in anderen Zeiten normalerweise viel Geld bezahlen…   ;-)
Nun denn… Nutzen wir also die Zeit, bis wir alle wieder beieinander sind,
sammeln Kraft, damit uns, wenn wir wieder loslegen können, der Re-Start auch gut gelingt.
 
Extrem-Couching ist ja auch mal schön und macht vorallem im Winter viel Spaß.
Doch nach einer Weile, so lasst ´s euch von uns Alten sagen, „verloidet ´s oim“ auch das.
D´rum: Runter vom Sofa und rein in die Treter!
Joggen kann man bekanntlich bei jedem Wetter.
Lauf´ dabei durch den Tannenwald, da ist es nicht nur schön,
„grün Atmen“ stärkt nebenbei ja auch unser Immunsystem.
Oder du nimmst die sportliche Challenge an
und gehst eine der zahlreichen Online-Übungen für Zuhause an.
 
Wir danken unseren Jugendleiterinnen und Trainern für die vielen tollen und abwechslungsreichen Ideen,
die zeigen: Handballsport kann ausnahmsweise (!!!) auch daheim oder im Freien gehen.
Ob Trimm´ dich Pfad, Übungsvideos, Dorf-Rallye oder Adventskalender-Sport:
Das kam an! Unsere Handballer hatten Spaß – so hörte man es im ganzen Ort.
Unsere Handballkids, die Aktiven und auch die attraktiven Alten
konnten wir so trotz überlanger „Halbzeitpause“ bei Laune halten.
 
Auch bei Arbeiten, die notwendig sind, damit Scheho-ler gern´ Handball aus dem SVS-Angebot wählen,
konnten wir auch in diesem nervenaufreibenden Jahr 2020 wieder fest auf dich zählen!
 
Unsere Lehre aus 2020: sich besinnen und das Wesentliche erkennen.
Für uns Handballer bist du – ob Trainer, Schieri oder Ausschussmitglied – als wesentlich zu nennen!
Wir danken dir für deine wertvolle Mitarbeit –
und das nicht nur jetzt, in dieser schwierigen Zeit.
Wir hoffen, wir können noch ganz lange auf dich bauen!
Das hilft uns, positiv in die (Handball-)Zukunft zu schauen.
 
Wir wünschen dir ganz herzlich nun besinnliche Weihnachtstage.
Bleib trotz allem positiv – bald ändert sich wieder zum Besseren die Lage!
Starte gesund in das neue Jahr.
2021 wird alles besser – das ist ja klar!
Dann hauen wir auch endlich mal wieder richtig auf den Putz
und sporteln gemeinsam, feiern, umarmen uns – allen Viren zum Tr(o)utz.
 
Wir freuen uns schon darauf, dich im neuen Jahr wiederzusehen!
Treib´ derweil Sport, halt´ dich fit und lass´ dich nicht geh´n.
Und sobald uns das olle Coronavirus endlich nicht mehr davon abhält,
kehren wir – jawoll – gemeinsam mit dir zurück auf unser geliebtes Handballspielfeld.
 
Viele Grüße 
Heidrun und Minnie
 

 
CORONA-UPDATE 6: Der Handball pausiert bis mindestens 5. Februar 2021
Sportstätten bleiben weiterhin für den Trainings- und Spielbetrieb geschlossen
30.11.2020
 
Liebe Handballerinnen und Handballer, liebe Eltern, liebe Trainerinnen und Trainer, liebe Fans,
 
beim virtuell abgehaltenen 34. ordentlichen Verbandstag des Handballverbands Württemberg am 28. November wurde entschieden, dass die Saison 2020/2021 im kommenden Jahr frühestens am Wochenende 6./7. Februar weitergeführt werden soll. Gleichzeitig hat die Landesregierung Baden-Württemberg mit Wirkung ab 1. Dezember beschlossen, dass alle bisherigen getroffenen Regelungen, Verbote, Schließungen und Einschränkungen im Rahmen des „Lockdown light“ bis auf Weiteres bestehen bleiben. Damit ist weiterhin auch kein Trainingsbetrieb möglich.
 
Wir informieren euch rechtzeitig, sobald es wieder weitergeht. Bis dahin. Passt auf euch auf und bleibt gesund!
 
Eure Abteilungsleiterinnen
Minnie und Heidrun
 

 
CORONA-UPDATE 5: HVW stoppt Spielbetrieb - Saison wird bis Ende November unterbrochen
Sportstätten sind vorerst für den Trainings- und Spielbetrieb geschlossen
28.10.2020
 
Liebe Handballerinnen und Handballer, liebe Eltern, liebe Trainerinnen und Trainer, liebe Fans,
 
Am Mittwoch, den 27. Oktober hat das Präsidium des Handballverbandes Württemberg e.V. in einer Videokonferenz das sofortige Aussetzen des Spielbetriebes bis Ende November beschlossen. Beim Online-Verbandstag am 28. November soll dann über die weitere Vorgehensweise in Sachen Saisonfortführung entschieden werden. In Folge der neuerlichen Regelungen der Bundes- und Landesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden ab Montag, 2. November zudem die Sportstätten in der Gemeinde Schemmerhofen geschlossen. Der Trainings- und Spielbetrieb ruht demnach bis auf Weiteres.
 
Wir halten euch über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.
 
Bleibt gesund!
 
Eure Abteilungsleiterinnen Minnie und Heidrun


 
 
CORONA-UPDATE 4: Wir fahren erneut "auf Sicht"!
Corona-Infektionen steigen aktuell an
02.10.2020
 
Liebe Handballerinnen und Handballer, liebe Eltern, liebe Trainerinnen und Trainer,
 
angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens im Landkreis Biberach haben wir folgendes beschlossen:
  • Die Fahrten der D-Jugend zum Trainining bei unserem Kooperationspartner SV Uttenweiler setzen wir ab sofort bis auf Weiteres aus.
  • Das Kleingruppen-Training der F-, E- und D-Jugendmannschaften in der Mühlbachhalle findet weiterhin unter den schon getroffenen, strengen Schutzmaßnahmen statt.

Wir werden die Entwicklung des Infektionsgeschehens intensiv beobachten und behalten uns vor, beim Jugendtraining gegebenenfalls "die Reißleine zu ziehen" und den Trainingsbetrieb kurzfristig wieder auszusetzen. Bitte beachtet hierzu die Informationen in den Gruppen-Chats.

Wir bitten die Eltern unserer Handballkids nochmals darum, ihre Kinder erneut eindringlich hinsichtlich der beim Trainingsbetrieb geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu sensibilisieren.

Wir weisen auch nochmals darauf hin, dass Personen, die

  • sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet gemäß RKI-Einstufung aufgehalten haben,
  • in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person hatten,
  • selbst Symptome zeigen (erhöhte Temperatur, trockener Husten, Halsschmerzen, vorübergehender Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, Müdigkeit, ...)

nicht am Trainings- oder Spielbetrieb teilnehmen dürfen.

Wir danken euch für euer Verständnis und eure Kooperationsbereitschaft. Wenn alle sich gleichermaßen vernünftig an die aufgestellten Regeln halten, so können wir das Infektionsrisiko auf ein Minimum beschränken und den Sportbetrieb aufrechterhalten.

Euer Abteilungs- und Jugendleiterteam

 

 

F- und E-Jugendteams starten am 18. September wieder mit dem Handballtraining
Achtung: Freitags gelten vorübergehend neue Trainingszeiten
07.09.2020

Am Freitag, den 18. September steigen nun auch unsere Handballnachwuchstalente der F- und E-Jugendteams wieder in den Trainingsbetrieb mit ein. Um das Jugend- und Aktiventraining in der Mühlbachhalle "coronagerecht" durchführen zu können, haben wir die Freitags-Trainingszeiten bis auf Weiteres neu geregelt. Diese sind nun wie folgt:

  • F-Jugend: von 15:30 bis 16:30 Uhr
  • E-Jugend: von 16:40 bis 18:00 Uhr
  • D-Jugend: von 18:10 bis 19:30 Uhr
  • Frauen: von 19:40 bis 21:10 Uhr
Die Trainingseinheiten dienstags in der Mühlbachhalle und mittwochs bei unserem Kooperationspartner in Uttenweiler bleiben unverändert bestehen.
 
Liebe Eltern unserer Jugendhandballer, um das Infektionsrisiko auf ein Minimum beschränken zu können, bitten wir Sie neben dem Befolgen der bekannten Hygiene- und Abstandsregeln bis auf Weiteres um Folgendes:
  • Bringen Sie Ihr Kind bereits umgezogen in Sportkleidung zum Training. Straßenschuhe können im Foyer unter Einhaltung der Abstandsregeln gewechselt und Jacken in der Halle deponiert werden.
  • Geben Sie Ihrem Kind immer eine Mund-Nasen-Bedeckung mit, die es beim Betreten und Verlassen der Halle beziehungsweise zum Toilettengang zwingend tragen muss.
  • Versehen Sie die Trinkflasche Ihres Kindes gut sichtbar mit dessen Namen um Verwechslungen auszuschließen.
  • Verzichten Sie selbst darauf, beim Bringen und Abholen Ihres Kindes die Halle zu betreten.
Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und für Ihre Kooperationsbereitschaft.
 

 
SVS-Handballteams nehmen teilweise den Trainingsbetrieb wieder auf
Frauen und gemischte D-Jugend trainieren im Freien, F- und E-Jugend-Teams starten nach den Sommerferien
29.06.2020
 
gemischte F- und E-Jugend: Wiederaufnahme des Kinderhandballtrainings nach den Sommerferien (Details folgen)
gemischte D-Jugend: Trainingsbeginn am Freitag, 17. Juli 2020, um 17 Uhr auf dem Schulsportplatz (es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen)
Frauen: Trainingsbeginn am Dienstag, 30. Juni 2020, um 19 Uhr auf dem Schulsportplatz (es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen)


 
Jugendleiter-/Jugendtrainerteam organisiert Trimm-dich-Pfad für Handballnachwuchs
Sportlich einmal quer durch Schemmerhofen
17.05.2020

Unter dem Motto "Mach´ mit, halt´ dich fit!" hatte die Handballjugend des SV Schemmerhofen am Samstag, den 16. Mai die Möglichkeit, quer durch Schemmerhofen gemeinsam mit ihren Eltern zu trainieren. Die Kinder konnten hierbei an sechs Stationen Kondition, Koordination, Werfen und vieles mehr üben. Das Angebot wurde, auch dank des tollen Wetters, sehr gut angenommen. Per WhatsApp-Gruppenchats erhielten die Organisatoren viel Lob für diese Aktion, mit der die Wartezeit bis zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebes für die Handballkids - zumindest für einen Tag lang - überbrückt werden sollte.

01 IMG 20200516 WA0019  02 IMG 20200516 WA0018  03 IMG 20200516 WA0017
In Begleitung eines Elternteils hatten Handballkids und Geschwisterkinder viel Spaß auf dem Trimm-dich-Pfad. Im Vorfeld wurden Eltern und Kinder dazu aufgerufen, bei der Nutzung des Sportangebotes auf die aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften zu achten. Vor dem Anfassen der Sportgeräte mussten auch zwingend die Hände mit dem an den Stationen bereitgestellten Mittel desinfiziert werden.


CORONA-UPDATE 3: Handball als Sportart mit Körperkontakt bleibt weiterhin untersagt 
Sporthallen vorerst weiter geschlossen - Landeskabinett kündigt Lockerungen für die Zeit nach Pfingsten an
11.05.2020

Liebe Handballerinnen und Handballer, liebe Trainerinnen und Trainer, liebe Ausschussmitglieder, liebe Angehörige und Fans des Handballsports,

das baden-württembergische Landeskabinett hat vergangene Woche einige Lockerungen von der Corona-Verordnung beschlossen. Demnach dürfen nun Freiluft-Sportanlagen für Sportaktivitäten ohne Körperkontakt ab 11. Mai unter Auflagen wieder den Betrieb aufnehmen. Handball als Sportart mit Körperkontakt ist aber weiterhin untersagt. Auch bleiben Sporthallen bis auf Weiteres geschlossen. Im Rahmen des Stufenplans zur schrittweisen Lockerung der Corona-Beschränkungen sollen nach Pfingsten unter Berücksichtigung der dann vorliegenden Infektionszahlen Informationen zur weiteren Vorgehensweise bei Sportarten mit Körperkontakt folgen.

Bitte bleibt bis dahin weiter geduldig und haltet euch derweil in Eigeninitiative fit. Unser Jugendleiter- und Jugentrainerteam hat sich für die Wartezeit bis zur Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs vorallem für unseren Handballnachwuchs tolle Ideen zum sportlichen Zeitvertreib in der Wohnung und im Freien ausgedacht. Diese Impulse zur abwechslungsreichen körperlichen Betätigung werden über unsere WhatsApp-Gruppenchats von Zeit zu Zeit an euch verteilt. Bitte beachtet dabei zwingend die geltenden Kontakt- und Hygieneregeln! Viel Spaß dabei wünschen euch

eure Abteilungsleiterinnen Heidrun und Minnie

PS: In der Hoffnung, dass wir bald wieder "angreifen" dürfen, treiben wir die Vorbereitungen für die Saison 2020/2021 weiter tatkräftig voran. Aktuell nehmen wir beispielsweise die Mannschafts- und Schiedsrichtermeldungen an den Bezirksvorstand vor und stimmen uns mit der Gemeinde zu den Hallennutzungszeiten zur Durchführung der Spieltageplanung ab.

 
CORONA-UPDATE 2: Timeout... Trainingsbetrieb ruht bis mindestens 3. Mai 
HVW erklärt die Saison 2019/2020 für beendet
18.04.2020

Liebe Handballerinnen und Handballer, liebe Trainerinnen und Trainer, liebe Ausschussmitglieder, liebe Angehörige und Fans des Handballsports,

die am vergangenen Mittwoch von der Bundesregierung verhandelten Corona-Lockerungen umfassen leider nicht eine Wiederaufnahme des Traingsbetriebes durch Sportvereine beziehungsweise eine Wiedereröffnung und Nutzung von Sportstätten. Wir können das Handballtraining demnach NICHT wie zunächst geplant nach den Osterferien wieder aufleben lassen. Entsprechend der geltenden Landesverordnung bleibt der Trainingsbetrieb für ALLE Mannschaften weiterhin bis mindestens 3. Mai ausgesetzt. Aktuell ist leider nicht absehbar, wie die Lage sich weiter entwickeln wird. Wir werden euch aber in jedem Fall über diese Website und über unsere WhatsApp-Gruppenchats auf dem Laufenden halten. Wir bedanken uns jetzt schon für euer Verständnis. Falls ihr Fragen habt, dürft ihr euch natürlich jederzeit gerne an uns wenden.

Bereits am 8. April hat das Präsidium des Handballverbandes Württemberg e.V. die aktuelle Hallenhandballsaison 2019/2020 vorbehaltlich des anstehenden Beschlusses des DHB-Bundesrates nun auch für die Aktiven für beendet erklärt. Demach wird es keine Absteiger, aber Aufsteiger in der Saison 2019/2020 geben. Die noch ausstehenden Final4 des Bezirks- und Verbandspokals sollen, wenn möglich, bis zum Ende des Jahres gespielt werden. (zur offiziellen Verlautbarung des HVW)

Passt auf euch auf! Und haltet euch fit! (Vorschläge für Fitnessübungen für zuhause)

Viele Grüße
eure Abteilungsleiterinnen Heidrun und Minnie
 

CORONA-UPDATE 1: Sporthallen sind bis auf Weiteres für den Trainings- und Spielbetrieb geschlossen
Landesregierung verordnet Hallenschließungen - Wiederaufnahme des Frauentrainings nach hinten verschoben
16.03.2020

Liebe Handballerinnen und Handballer, liebe Trainerinnen und Trainer, liebe Ausschussmitglieder, liebe Angehörige und Fans des Handballsports,

die Gemeinde Schemmerhofen schließt auf Anordnung der Landesregierung Baden-Württembergs mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres alle Sporthallen für den Trainings- und Spielbetrieb. Aus diesem Grund und auch aufgrund der Dynamik der aktuellen Entwicklungen nehmen wir den Trainingsbetrieb bei den Aktiven NICHT wie zunächst geplant am 27. März wieder auf, sondern unterbrechen diesen ebenfalls vorerst bis zum Ende der Osterferien. Wir bitten um euer Verständnis. Über eventuelle Änderungen halten wir euch über diese Website und über unsere WhatsApp-Gruppenchats auf dem Laufenden.

Haltet die Ohren steif und bleibt gesund!

Viele Grüße
eure Abteilungsleiterinnen Minnie und Heidrun
 

(BE-)ACHTUNG: Spielbetrieb bei der Jugend mit sofortiger Wirkung für beendet erklärt, bei den Aktiven vorläufig ausgesetzt
Angesichts der Lageentwicklung bei der Coronavirus-Pandemie ruht beim SVS bis auf Weiteres auch der Trainingsbetrieb 
12.03.2020

Liebe Handballerinnen und Handballer, liebe Trainerinnen und Trainer, liebe Ausschussmitglieder, liebe Eltern, liebe Fans des Handballsports,

der Handballverband Württemberg und kurz darauf auch der Bezirk Bodensee-Donau haben heute Abend, 12. März, angesichts der dynamischen Lageentwicklung bei der weltweiten Verbreitung des Coronavirus als Schutzmaßnahme den Spielbetrieb bei der Jugend für beendet erklärt und diesen für die Aktiven bis vorläufig 19. April unterbrochen. (zur offiziellen Verlautbarung des HVW)

Nach reiflicher Diskussion und Abwägung der möglichen Risiken lassen wir nun auch den Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung ruhen. Unabhängig von behördlichen Vorgaben tragen wir damit der aktuellen Entwicklung Rechnung und werden unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht. Wir bitten euch um euer Verständnis für diese Vorgehensweise.

Aus heutiger Sicht planen wir, das Jugendtraining nach den Osterferien wieder aufzunehmen.

Das Frauentraining wollen wir erstmals am Freitag, 27. März wieder weiterführen, um vorbereitet zu sein, wenn die aktuell ausgesetzten Spiele noch ausgetragen werden. Bis spätestens 19. April wollen der Handballverband Württemberg sowie der Handballbezirk Bodensee-Donau darüber entscheiden, ob die restlichen Partien nachgeholt werden oder die aktuelle Saison 2019/2020 mit der jetzigen Wertung beendet wird.

Bei der Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebes gilt: Solltet ihr Symptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen oder Fieber bei euch feststellen, dann seid so besonnen und bleibt bitte zuhause. Gleiches gilt, wenn ihr Kontakt zu einer nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Person hattet oder euch in einem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und vom Robert Koch-Institut (RKI) ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten habt. Bitte achtet auch auf eure Nies- und Hustenetikette während des Sportbetriebes sowie auf regelmäßiges und gründliches Waschen der Hände vor und nach dem Sportbetrieb.

Wir versichern euch, dass wir die Situation in den kommenden Wochen weiter intensiv beobachten werden. Wir "fahren dabei auf Sicht", werden die Lage je nach Entwicklung neu beurteilen und sorgfältig entscheiden, inwieweit wir eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes verantworten können. Dabei berücksichtigen wir die weiteren Handlungsempfehlungen und Vorgaben der maßgeblichen Behörden. Entsprechende Informationen erhaltet ihr jeweils zeitnah.

Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Viele Grüße
eure Abteilungsleiterinnen Minnie und Heidrun

 

 

Handballverband Württemberg ehrt SVS-Handballer für ihre Vereinsarbeit
Dank für das große Engagement rund um den Handballsport in Schemmerhofen
25.07.2020

Am gestrigen Freitagabend fand die Jahreshauptversammlung des Gesamtsportvereines statt (Nachholtermin für die im März ausgefallene Sitzung). In diesem Rahmen erhielten Chris Freudigmann, Sandra Witzel und Sabrina Rack HVW-Ehrungen für ihr langjähriges und engagiertes Wirken rund um den Handballsport in Schemmerhofen.

Der Handballverband Württemberg und der Bezirk Bodensee-Donau entsenden aktuell leider noch immer keine Mitarbeiter zu den Mitgliederversammlungen der Handballvereine. Daher übernahmen stellvertretend die SVS-Handballabteilungsleiterinnen Heidrun Fuchs und Melanie Bächtle die Auszeichnung der drei ehemaligen aktiven Handballtalente, die sich mittlerweile seit vielen Jahren schon in verschiedenen Ämtern engagieren.

Sandra Witzel ist seit 2014 als Jugendtrainerin beim SVS aktiv, zuletzt als Trainerin unserer gemischten F-Jugend. Ab Herbst wird sie eine Pause einlegen und sich für einige Zeit um ihren eigenen "Handballnachwuchs" kümmern. Sie erhielt die Verbandsehrennadel in Bronze sowie eine Ehrenurkunde des HVW. Ebenfalls die Verbandsehrennadel in Bronze sowie eine Ehrenurkunde des HVW erhielt Sabrina Rack. Sie kümmert sich mit ihrer liebenswerten Art bereits seit sechs Jahren um unseren Handballnachwuchs der gemischten E-Jugend und vermittelt diesen die notwendigen Grundfertigkeiten für den anspruchsvollen Ballsport. Eine Verbandsehrennadel in Silber sowie eine Ehrenurkunde des HVW erhielt Chris Freudigmann für mittlerweile 13 Jahre ehrenamtliches Engagement. Er ist bereits seit 2007 in verschiedensten Funktionen für die Handballabteilung des SVS aktiv. So war er nicht nur schon als Jugendtrainer tätig. Als Beisitzer kümmert er sich zudem in mühevoller Detailarbeit um unsere Spieltagsplanung. Darüber hinaus ist er für uns Handballer Ansprechpartner rund um unseren Webauftritt. Hier engagiert er sich auch mit seinem IT-Fachwissen in der neu gegründeten Arbeitsgruppe "Neugestaltung der SVS-Vereinshomepage".

Verbunden mit der Hoffnung auf viele weitere Ehrenamtsjahre dankten die Abteilungsleiterinnen Melanie Bächtle und Heidrun Fuchs dem Dreiergespann: "Wir sind froh und stolz, dass wir auf euch zählen können. Ohne euch ginge es nicht! Danke, dass ihr für uns Schemmerhofener Handballer da seid."

P1090515 2

(v.l.) Sandra Witzel, Abteilungsleiterin Melanie Bächtle, Chris Freudigmann, Abteilungsleiterin Heidrun Fuchs und Sabrina Rack.

 


 
Der Nikolaus stattet dem Handballnachwuchs Besuch im Jugendtraining ab
Kinder emfpangen den Nikolaus mit Fackeln
10.12.2019
 
Am vergangenen Freitag besuchte der Nikolaus die Kinder nach dem Handballtraining. Nach einer kleinen Fackelwanderung warteten alle Kinder gespannt auf den Nikolaus. Zuerst gab es eine kurze Begrüßung von ihm, danach sangen alle miteinander ein kräftiges „Lasst uns froh und munter sein“ und ganz mutige Kinder trugen noch tolle Gedichte für ihn vor. Er hatte wieder viel Lob (und auch den einen oder anderen Tadel) für die Kinder dabei. Als Geschenk hatte er für jeden Nachwuchshandballer als Belohnung für den guten Trainingsbesuch einen tollen Sportbeutel mit Vereinslogo dabei. Vielen Dank, lieber Nikolaus, für deinen Besuch. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!
 
Foto 1 Nikolaus 2 
 

 
SVS-Handballer werden für ehrenamtliche Tätigkeit geehrt
Sportkreisvertreter Matthias Brugger überbringt Urkunden und Ehrennadeln des WLSB und der WSJ
08.04.2019
 
Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Sportvereins wurden gleich mehrere Mitglieder der Handballabteilung geehrt. Für über 17 Jahre Ehrenamt in den verschiedensten Ämtern, davon bis heute 8 Jahre als Abteilungsleiterin, erhielt Melanie Bächtle für außerordentliches Engagement vom WLSB die Ehrennadel in Gold. Auch Sonja Belz wurde für langjähriges Ehrenamt als Beisitzerin, Zeugwartin und bei Erster Hilfe/ Physiotherapie mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Mit der silbernen Ehrennadel des WLSB wurde Chris Freudigmann unter anderem für seine überaus wichtige Tätigkeit als Spieltagsplaner geehrt. Auch Tanja Haberbosch sowie Stefan Kohler erhielten für über 10 Jahre Ehrenamt die Ehrennadel in Silber. Elke Auchter erhielt die Auszeichnung des WSJ in Silber für ihr langjähriges Engagement in der Jugendarbeit als Jugendtrainerin und derzeit Jugendleiterin. Des Weiteren erhielt Florian Schuck die bronzene Ehrennadel des WLSB als Beisitzer und Thekenwart. Die Handballabteilung des SVS bedankt sich bei allen recht herzlich für ihr Engagement! 
 
k P1080888 3
Die geehrten SVS-Handballer freuen sich zusammen mit den anderen geehrten Sportlern und Sportlerinnen des gesamten Sportvereins bei der Jahreshauptversammlung: Melanie Bächtle (1. von links), Stefan Kohler (4. von links, hintere Reihe), Elke Auchter (5. von links, vordere Reihe) und Chris Freudigmann (6. von links, hintere Reihe).
 
 Ehrungen 2019 2 Ehrungen 2019 3
 Florian Schuck (links), Sonja Belz sowie Tanja Haberbosch (rechts) wurden ihre Ehrennadel und Urkunde im Nachgang von Abteilungsleiterin Heidrun Fuchs überreicht.
 

 
Handball-Talente zeigen ihr Können in der Mühlbachhalle
Der SV Schemmerhofen und die Raiffeisenbank Biberach eG richten Sportfest für E-Jugendliche aus
20.03.2019
 
Am Sonntag hatten der SV Schemmerhofen und die Raiffeisenbank Biberach eG – Geschäftsstelle Schemmerhofen zum Handball-Talent-Tag in die Mühlbachhalle nach Schemmerhofen eingeladen. Mädchen und  Jungen im Alter von 9 und 10 Jahren maßen sich unter den Augen des Talentesichters Horst Hocker des Handballbezirkes Bodensee-Donau bei Handballpartien sowie bei vielseitigen koordinativ-motorischen Übungen.
 
Kinder machen mit guten Leistungen auf sich aufmerksam
 
Im Rahmen der VR-Talentiade sollen besonders begabte Handballtalente entdeckt werden, die dann weiter gefördert werden: in einer zweiten Runde – dem Bezirksentscheid, der in allen acht Handballbezirken ab April stattfinden wird – wird dann nach den jeweils zwölf besten Talenten gesucht. Diese werden ins VR-Talente-Team berufen. Wer es bis dorthin geschafft hat, darf die große Welt des Sports beim Training mit Stars oder bei einem sportlichen Highlight kennen lernen und wird anschließend in das Förderkonzept des Handballverbands Württemberg eingebunden.
 
Erster Schritt auf dem Weg zur Handballkarriere
 
Mit dem Programm zur Talentsuche und Talentförderung leistet der Handballverband Württemberg zusammen mit den Volksbanken Raiffeisenbanken einen wertvollen Beitrag zur Nachwuchsförderung. „Die Förderung der Jugend ist für uns eine wichtige und gute Sache“, unterstrich Julian Scherer, Bereichsleiter Vertriebssteuerung, von der Raiffeisenbank Biberach eG. „Doch reicht es nicht alleine aus Geld zu spenden. Um Kindern überhaupt das Sporttreiben ermöglichen zu können, bedarf es vieler Helfer – Trainer, Fahrer und auch Eltern, die alle gemeinsam die Handballleidenschaft des Nachwuchses fördern.“ Er nahm die abschließende Siegerehrung gemeinsam mit Handballabteilungsleiterin Heidrun Fuchs vor. „Ein solches Sportfest ist nur dann durchführbar, wenn viele Hände zusammenarbeiten“, dankte diese allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Abschließendes Lob gab es für die Ausrichter auch von den Gästebetreuern aus Laupheim, Reinstetten/Ochsenhausen und Bad Saulgau.
 
Die seit dem Jahr 2001 etablierte und erfolgreiche VR-Talentiade gilt als eines der besten Förderprogramme für junge Sportlerinnen und Sportler bundesweit. Initiiert und getragen von den Volksbanken und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg sind bei der VR-Talentiade 16 Sportfachverbände eingebunden, die insgesamt knapp 10.000 Vereine und Abteilungen mit rund 2,5 Millionen Mitgliedern repräsentieren. Dabei wird die VR-Talentiade in den Sportarten Fußball, Handball, Tennis, Turnen, Leichtathletik, Golf und Ski durchgeführt.
 
k P1080851 21 k P1080868 21
Die Raiffeisenbank Biberach eG suchte in Schemmerhofen nach vielen neuen Handballtalenten: Alle Kinder der vier teilnehmenden E-Jugend-Teams des Handball-Talente-Tages in der Mühlbachhalle in Schemmerhofen erhielten bei der Siegerehrung durch Raiffeisenbank-Mitarbeiter Julian Scherer Medaillen, Urkunden und Sonnenbrillen überreicht.
 
k P10808711
Der SV Schemmerhofen und die Raiffeisenbank Biberach eG organisierten zusammen ein schönes und vielfältiges Sportfest für die Handballnachwuchstalente des HRW Laupheim, des TSV Bad Saulgau, des HSV Reinstetten/Ochsenhausen sowie des SV Schemmerhofen.
 
k P1080668 21 k P1080671 21 k P1080678 21 k P1080695 21
k P1080712 21 k P1080723 21 k P1080743 21 k P1080838 21
k P1080733 21 k P1080781 21 k P1080820 21 k P1080827 21
Handballnachwuchstalente zeigen ihr Können in der Mühlbachhalle in Schemmerhofen.
 

 
Kooperation Schule/Verein: Sportunterricht mal anders!
SVS-Handballer gestalten den Sportunterricht für die Erst- und Zweitklässler der Mühlbachschule
19.03.2019
 
Am 12. März 2019 gestalteten die aktiven Handballer des SV Schemmerhofen den Sportunterricht für die 1. und 2. Klassen der Mühlbachschule. Nach dem Aufwärmspiel gingen die Schüler sofort mit Begeisterung an die verschiedenen Stationen. Unter anderem gab es die Wurfschleuder, welche das Zielwerfen der Kinder auf spielerische Art und Weise schult und das Stapelspiel, welches die Teamfähigkeit fördert. An einer weiteren Station wurde ebenfalls das Werfen wie auch das Spiel mit dem Ball geübt und natürlich konnten die Kinder auf dem Handballfeld erste Erfahrungen mit der Sportart sammeln. Seit vielen Jahren ist es Tradition, die Kinder von Klein auf für den Handballsport und das Vereinsleben zu begeistern. Deshalb richten die Handballerinnen und Handballer des SV Schemmerhofen einmal pro Jahr den Sportunterricht vor Ort aus. Dass die Veranstaltung sehr gut ankommt, zeigen die erhitzten Gesichter der Schüler und das sehr gute Feedback der Lehrer. Allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben, ein recht herzliches Dankeschön!
 

k P1080624  k P1080632

Die ABC-Schützen der Mühlbachschule waren begeistert von dem einmal etwas anderen Sportunterricht.

 

IMG 20190118 WA0007


 
IMG 20190108 WA0001 

Der Handballweihnachtsengel mit seinem Elch statten Trainingsbesuch ab
Handballnachwuchstalente werden überrascht
08.01.2019
 
Am letzten Training vor den Weihnachtsferien besuchte der Handballweihnachtsengel mit seinem Elch die Kinder der F-und E-Jugend im Training. Für jedes Kind hatte das Duo nicht nur viel Lob, sondern auch einen Hefenikolaus mitgebracht, welcher mit Begeisterung vernascht wurde. Vielen Dank, dass ihr im Training vorbeigeschaut habt! Wir freuen uns jetzt schon auf euren Besuch im nächsten Jahr!
 
02 Bild 1 Engel
 

Trainings-"Weltmeister" der F-Jugend geehrt
Nachwuchshandballer werden für Trainingsfleiß belohnt
23.07.2018
 
Vergangene Woche im Freitagstraining wurden zum Abschluss der Saison bei der gemischten F-Jugend die Trainingsweltmeister mit den meisten Trainingsbesuchen in der vergangenen Saison geehrt. Für jede Trainingsteilnahme erzielte jedes Kind einen Punkt. Die Geehrten sind:
  1. Platz: Thomas Mast mit 32 Punkten
  2. Platz: Tim Arens mit 30 Punkten
  3. Platz: Corvin Fischer mit 27 Punkten
Die Kinder erhielten jeweils eine Urkunde sowie einen Preis von ihren Trainern. Macht weiter so!
 

 
Handballer feiern traditionell zum Saisonabschluss
Jährliche Veranstaltung vor dem Start in die neue Saison
18.06.2018
 
Am vergangenen Wochenende fand der Saisonabschluss der Handballabteilung statt. Dieses Jahr begaben sich die Handballer auf eine Kanutour. Die Teilnehmer waren in Zweier- bis Vierer-Kanus auf der Donau von Rottenacker bis nach Öpfingen unterwegs. Bei schönem Sommerwetter gab es wunderbare Natureindrücke, eine abwechslungsreiche Strecke sowie die ein oder andere willkommene Erfrischung. Am Ziel der Kanutour wurde am Ufer der Donau in Öpfingen noch gegrillt sowie gemütlich zusammengesessen.
 

k 02 Foto 1 Saisonabschluss

Alle Handballsportler mit ihren Trainern und Familienangehörigen hatten großen Spaß. Ein Dankeschön an die Organisatoren!


 

ABC-Schützen der Mühlbachschule Schemmerhofen erleben einen tollen Sportvormittag

SVS-Handballer übernehmen die Unterrichtsregie

17.04.2016

Die Handballer des SV Schemmerhofen richteten am 13.April 2016 einen Sportvormittag für die Erst-und Zweitklässler der Mühlbachschule Schemmerhofen aus. Rund 100 Kinder wurden im Rahmen der Kooperation Schule und Verein spielerisch an den Kinderhandballsport herangeführt. Bei einem abwechslungsreichen Programm bestehend aus einem vielseitigen Bewegungsparcour, Zielwerfen auf die Süßigkeitenschleuder, einem Teamgeist fördernden Geschicklichkeitsspiel sowie Mattenrutschen und zuletzt auch Handballspielen zeigten die Jugendleiter und Jugendbetreuer den Kindern einen Querschnitt aus dem Kinderhandballtraining. Dass das Programm ankam zeigten die positiven Rückmeldungen der Lehrer und die vor Eifer geröteten Gesichter der ABC- Schützen. Das Handballer-Team hofft nun, dass ein paar Kinder den Weg ins Jugendtraining der Handballabteilung des SVS schaffen. Traditionell richtet der SVS diese Veranstaltung einmal jährlich für die Grundschüler aus, die sich immer sehr darauf freuen und mit Begeisterung teilnehmen.

k 02 Foto 1 Sporttag Mühlbachschule

Die Erstklässler der Mühlbachschule hatten großen Spaß bei dem von den SVS-Handballern ausgerichteten Sportvormittag.

k 03 Foto 2 Sporttag Mühlbachschule

Die Zweitklässler kannten die Veranstaltung bereits aus dem Vorjahr und waren voller Vorfreude, wieder dabei sein zu dürfen.

 


 

Zwei Handballerinnen des SV Schemmerhofen erhalten Auszeichung von WSJ und WLSB

20.04.2016

Jessica Keller und Birgit Link engagieren sich schon seit vielen Jahren für den Handballsport. Im Rahmen der diesjährigen Abteilungsversammlung des Gesamtsportvereins SV Schemmerhofen am 18.03.2016 wurden unsere Handballmitglieder Birgit Link und Jessica Keller geehrt. Die Übergabe der Urkunden und Ehrennadeln übernahm Matthias Brugger, Vertreter des Sportkreises Biberach. Für ihr ehrenamtliches Engagement rund um den Handballsport wurde Jessica Keller mit der Ehrennadel in Bronze sowie der Urkunde der Württembergischen Sportjugend (WSJ) ausgezeichnet. Seit ihrem Eintritt 2003 in die Handballabteilung engagiert sich Jessica nun schon in den verschiedensten Funktionen. Von 2010 bis 2014 übte sie das Amt der Jugendsprecherin aus. Seit 2014 ist sie stellvertretende Jugendleiterin. Parallel dazu trainiert sie seit 2011 zuverlässig verschiedenste Jugendmannschaften und spielt noch selber aktiv bei den Frauen. Birgit Link erhielt für ihren Einsatz die Ehrennadel in Bronze sowie die Urkunde des Württembergischen Landessportbundes (WLSB). Sie begann ihre Ehrenamtslaufbahn 2007 zunächst als Beisitzerin im Handballausschuss, bevor sie 2011 in das Amt der Schriftführerin wechselte. Dieses übt sie noch bis heute aus und führt gewissenhaft die Sitzungsprotokolle sowie die wichtige Arbeitsplanung für Heimspieltage des SVS. Bis 2012 spielte auch Birgit noch aktiv bei unseren Damen.

02 Foto 1 Ehrung Keller Link

Die Schemmerhofener Handballabteilungsleiterinnen Heidrun Fuchs (li.) und Melanie Bächtle (re.) freuen sich gemeinsam mit Sportkreisvertreter
Matthias Brugger (2.v.l.) über das ehrenamtliche Engagement von Birgit Link (Mitte) und Jessica Keller (2.v.r.).

 


Handballerin des SV Schemmerhofen erhält HVW-Ehrung

Elke Kekeisen wird mit bronzener Ehrennadel für ihr Engagement rund um den Handballsport geehrt

25.02.2016

Im Rahmen der diesjährigen Abteilungsversammlung der Handballabteilung Schemmerhofen am 20.02.2016 wurde Elke Kekeisen für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit geehrt. Bezirksvertreter des Handballverband Württemberg e.V. Joachim Schmidt überreichte ihr dafür die Ehrennadel in Bronze sowie die Urkunde des HVW.

Elke Kekeisen ist bereits seit 2006 als Trainerin verschiedener Jugendmannschaften tätig und als zuverlässige Betreuerin nicht mehr aus dem Trainerstab des SVS wegzudenken. Parallel dazu übte sie seit 2010 das Amt der Pressereferentin aus und wird in Zukunft die Jugendleitung der Handballabteilung übernehmen. Auch als aktive Spielerin ist sie seit der Jugend dabei und seit Jahren ein fester Bestandteil der Frauenmannschaft des SVS.

Joachim Schmidt hob in seiner Rede hervor: „Ich komme immer wieder gerne nach Schemmerhofen, da ihr eine tolle, gut organisierte Truppe seid.“ Er hoffe darüber hinaus, dass Elke noch viele Jahre weitermacht, da Sie einen tollen und zuverlässigen Job macht.

Bringt sich seit Jahren mit viel Engagement und Einsatz in der Handballabteilung des SVS ein: Elke Kekeisen (2.v.l.), zusammen mit den beiden Abteilungsleiterinnen Melanie Bächtle (li.) und Heidrun Fuchs (re.) sowie Vertreter des Handballbezirkes Bodensee-Donau Joachim Schmidt (2.v.r.)

 


 

Handballer beschließen die alte Saison und starten in die neue

Fotoralley durch Schemmerhofen und geselliges Miteinander beim Grillabend

16.07.2015

Bei unerwartetem, strahlenden Sonnenschein zogen rund 30 SVS-Handballerinnen und Handballer gut gelaunt durch unser schönes Schemmerhofen. An verschiedenen Stationen mussten bei einer Fotoralley möglichst lustige und kreative Bilder gemacht werden. An dieser Stelle vielen Dank an das DRK-Team für die spontane Unterstützung. Alle Kinder hatten sehr viel Spaß.

k IMG 0026   lk IMG 0030

k IMG 0030   k IMG 0037

Danach ging es Richtung Sportplatzgelände, wo wir den Abend beim gemeinsamen Grillen ausklingen ließen. Ein herzliches Dankeschön an die Fußballabteilung für die Überlassung des Sportheims. (Stefan Kohler)

k IMG 0020   k IMG 0064 

k IMG 0073    k IMG 0097

 


 

Handballer bewirten beim Tag der offenen Tür der Vorsorge-Center Brugger OHG

Gäste werden mit Kaffee und Kuchen verwöhnt

27.04.2015

Wir gratulieren dem Team rund um Matthias Brugger von der Württembergischen Versicherung: Durch Weiterbildung und Spezialisierung sowie dem Ausbau von Personal und Räumlichkeiten hat die Agentur als eine der ersten bundesweit den Status des Vorsorge-Centers erreicht.

IMG 20150426 WA0002

Bei einem Tag der offenen Tür am vergangenen Sonntag anlässlich der Eröffnung der Vorsorge-Center Brugger OHG verwöhnten die Schemmerhofener Handballer die zahlreichen Besucher mit Kaffee und hausgemachten Kuchen. Recht herzlichen Dank allen Kuchenspendern sowie dem Organisations- und Einsatzteam! Der Verkaufserlös geht zugunsten der Jugendarbeit der Handballabteilung.

 


 

Kooperation Schule/Verein: Sportunterricht mal anders!

Die Abteilung Handball gestaltet den Sportunterricht in der Mühlbachschule in Schemmerhofen

27.04.2015

Am 23. April 2015 übernahmen die aktiven Handballer des SV Schemmerhofen den Sportunterricht für die 1. und 2. Klassen. Nach dem Aufwärmspiel gingen die Schüler sofort mit Begeisterung an die verschiedenen Stationen. Es wartete ein Parcours, der die Motorik der Kinder auf vielfältige Art und Weise schult. „Ball über die Schnur“ fördert das Miteinander und die Schnelligkeit. Bei einer weiteren Spielstation wurde das Zielwerfen geübt. Und natürlich konnten die Kinder auf dem Handballfeld erste Erfahrungen mit der Sportart sammeln.

Seit vielen Jahren ist es Tradition, die Kinder von Klein auf für den Handballsport und das Vereinsleben zu begeistern. Deshalb richten die Handballerinnen und Handballer des SV Schemmerhofen einmal pro Jahr den Sportunterricht für die 1. und 2. Klassen der Mühlbachschule vor Ort aus. Dass die Veranstaltung sehr gut ankommt, beweisen die leuchtenden Augen und die erhitzten Gesichter der Schüler und das sehr gute Feedback der Lehrer.

Allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben, ein recht herzliches Dankeschön!


k DSC02854 

Voller Eifer und mit großem Spaß bei der Sache: die Grundschüler der Mühlbachschule bei der Kooperationsveranstaltung am 23. April.

 


 

Schemmerhofener Handballer sagen "Dankeschön"

Ehrenamtlich engagierte Mitglieder werden ausgezeichnet

28.03.2015

Im Rahmen der diesjährigen SVS-Jahresmitgliederversammlung Ende März erhielten drei verdiente Mitglieder der Handballabteilung Ehrennadeln und -Urkunden des WLSB und der WSJ überreicht: Jugendleiterin Silvia Schäfer, Minitrainer Stefan Kohler sowie Carina Ströbele, Co-Trainerin bei den Minis und stellvertretende Elternvertreterin, wurden von Sportkreisvertreter Hermann Gantner für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement rund um den Schemmerhofener Handballnachwuchs ausgezeichnet. - Vielen Dank! Macht weiter so und bleibt uns noch recht lange erhalten!

k P1010469 

Sportkreisvertreter Hermann Gantner (li.) und SVS-Vorstand Johannes Schmidberger (2.v.re.) freuen sich gemeinsam über die Nachwuchsarbeit der Handballabteilungsmitglieder Stefan Kohler (4.v.li.) und Carina Ströbele (re.); hier mit weiteren Geehrten anderer SVS-Abteilungen. Auf dem Foto fehlt: Silvia Schäfer.

 


 

Handballer des SV Schemmerhofen erhalten HVW-Ehrung

Klaus Bosch und Stefan Kohler engagieren sich schon seit vielen Jahren für den Handballsport

01.03.2015

Ob Sprecher der männlichen Jugend, stellvertretender Jugendleiter, Jugendleiter, Beisitzer, Trainer der männlichen B-Jugend, Trainer der männlichen C-Jugend, der männlichen A-Jugend, der Männer oder der Frauen – die Auflistung der ehrenamtlichen Tätigkeiten von Klaus Bosch beim SV Schemmerhofen ist „bunt“. Und vor allem: ausdauernd. Seit seinem Eintritt 1981 als B-Jugend-Spieler in die damals frisch gegründete Handballabteilung engagiert sich der 49-jährige nun schon immer wieder in den verschiedensten Funktionen. Er kann dabei auf den einen oder anderen sportlichen Erfolg zurückschauen: So zum Beispiel die im letzten Jahr ungeschlagen erreichte Meisterschaft seines Frauenteams in der Kreisliga A Donau. Auch in der aktuellen Saison hält sich die Mannschaft des 49-jährigen C-Lizenz-Inhabers erfolgreich im guten Mittelfeld der Bezirksklasse des Bezirkes Bodensee-Donau. Für sein Engagement rund um den Handballsport in Schemmerhofen erhielt er nun am 28. Februar im Rahmen der jährlichen Abteilungsversammlung die Verbandsehrennadel in Silber des Handballverbandes Württemberg e.V. überreicht.

Vorbilder für alle

„Erst“ seit 2006 gehört Stefan Kohler dem SVS an – und hat in dieser Zeit schon viel für den Verein geleistet: Neben seinem Einsatz als Torhüter der Männermannschaft, war der 22-Jährige von 2007 bis 2008 als stellvertretender Sprecher und seit 2009 bis heute als Sprecher der männlichen Jugend tätig. Zudem betreut er seit 2010 schon das Miniteam der 5- bis 8-jährigen Nachwuchstalente der Schemmerhofener Handballer. Die HVW-Verbandsehrennadel in Bronze ist „Lohn“ für seinen Einsatz.

Verein ist ungewöhnlich gut aufgestellt

Die Ehrung der beiden SVS-Handballer übernahm Joachim Schmidt, der beim Handballbezirk Bodensee-Donau als Vertreter der Vereine fungiert. Er hob in seiner Laudatio das außerordentliche Engagement der Beiden hervor: „Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie viele Stunden Freizeit man in eine solche Aufgabe steckt – das verdient Respekt.“ Angesichts des gut aufgestellten Ausschusses beim SVS zeigte er sich erstaunt: „Das sticht heraus unter den Vereinen des Bezirkes. Es freut mich zu sehen, dass es beim SVS so toll läuft.“

k P1010456 

Die Schemmerhofener Handballabteilungsleiterinnen Heidrun Fuchs (li.) und Melanie Bächtle (re.) freuen sich gemeinsam mit Bezirksvertreter Joachim Schmidt (Mitte) über das ehrenamtliche Engagement von Klaus Bosch (2.v.l.) und Stefan Kohler (2.v.r.).

 


 

Nikolaus und Knecht Rupprecht schauen im Jugendtraining vorbei

Viel Lob und Geschenke für den Handballnachwuchs

09.12.2014

Am vergangenen Freitag besuchten der Nikolaus und sein Knecht Rupprecht die Kinder der Handballabteilung im Training. Für jedes Kind hatte das Gespann nicht nur viel Lob, sondern auch einen Hefenikolaus und ein kleines Geschenk mitgebracht. - Vielen Dank, lieber Nikolaus und lieber Knecht Rupprecht, dass ihr in der Mühlbachhalle vorbeigeschaut habt! Wir freuen uns jetzt schon wieder auf euren Besuch im kommenden Jahr!

 


 

Männliche C-Jugend unternimmt traditionelle Kanutour

Ausflug nach Bichishausen vom 7. bis 9. August

04.09.2014

Am Donnerstag trafen sich die Spieler der C-Jugend zur fast schon traditionellen Fahrt nach Bichishausen im Lautertal. Dieses Mal ging es mit den Rädern in Richtung Obermarchtal zur Donaumündung der Lauter. Ab hier an der Lauter entlang vorbei an Mühlenkanälen, Stauwehren, Aquädukten bis zu einer Steinsäge, die kurz vor der Laufenmühle ausgestellt von vergangenem Tuffsteinsägen ihr Dasein fristet. Danach ging es an der Laufenmühle hinauf, wo sich die Lauter in ihrem Tal an vergangene mittelalterliche Zeiten erinnernden Burgen vorbeischlängelt bis zum Gasthof Hirsch in Bichishausen. Vom herannahenden Regen sah man sich genötigt, gleich hier die erste Mahlzeit einzunehmen. Gut gesättigt ging es hinauf zur Stettener Halde, wo auf dem Zeltplatz die Unterkünfte hergerichtet wurden. Vom Radeln nicht genug, machten sich die Jungs gleich wieder auf den Weg weiter an der Lauter entlang über Marbach nach Gomadingen . Nach einer kurzen Spritztour auf einem Floss fuhren wir weiter nach Gächingen in Failenschmids Gasthof. Gut gesättigt rollte es zurück zum Zeltplatz, womit dann die ersten 75 Kilometer gebührend gefeiert werden konnten. Geschafft von den Strapazen wurde es bald ruhig in den Zelten. Am Freitagmorgen fanden sich die Kanuten früh beim Verleih ein und starteten zur Tour. Wie gewohnt wurde es eine feucht-fröhliche Abfahrt mit besonderem Spaß, da alle Jungs mit einem Kajak fahren durften. Nach der Rückkehr zur Kanuzentrale wurde noch ein Ausflug zur Burg Dernek unternommen, der mit einem Bergspurt durchs Heiligental über Dürrenstetten endete und man so von der anderen Seite am Zeltplatz angekommen war. Mit einem zünftigen Feuer wurden die eintreffenden Pfadfindergruppen begrüßt. Samstags wurde nach einem deftigen Frühstück über Bremelau und Granheim nach Dächingen geradelt, wo in Köhlers Krone der Abschluss gemacht wurde. Danach gings über Kirchen und Munderkingen zurück nach Uttenweiler. Mit nur zwei Platten und keinem nennenswerten Unwetter sind wir glimpflich davon gekommen. Autor: Bruno Maurer

     
mehr Fotos...

 


 

Physiotherapeutin Sonja Belz spendet der SVS-Handballabteilung einen Laptop

Spielberichte müssen künftig online erfasst werden

14.08.2014

Mit dem Beginn der noch neuen Hallenhandballsaison 2014/2015 wurde auch eine neue Ära bei der Spielberichtsdokumentation eingeläutet: Künftig muss das Spielgeschehen während den Handballpartien vom Protokolltisch am Spielfeldrand aus mit der Software „Spielbericht Online“ erfasst werden. Die dafür dringend benötigte Hardware spendete den Schemmerhofener Handballern nun Sonja Belz von der Physiotherapiepraxis Sterner/Belz in der Rollinstraße 22 in Biberach.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Sonja Belz, die gemeinsam mit ihrem Praxisteam eine Vielfalt an Leistungen in ihrer Praxis anbietet: Neben Krankengymnastik, manueller Therapie, Krankengymnastik nach Bobath, klassischer Massage, Hausbesuch, Schlingentisch, Ultraschall, Fußreflexzonenmassage, Lymphdrainage, Fango/Naturfango und heiße Rolle sind dies auch Behandlungen mit Heißluft und Eis sowie medizinische Wellness.

  

Große Freude bei den Schemmerhofener Handballern: (v.re.) Physiotherapeutin Sonja Belz übergibt den von ihr gespendeten Laptop an Spielplaner Chris Freudigmann und Abteilungsleiterin Heidrun Fuchs.

 

 

Zugriffe: 5281