Spielberichte Frauen

Zuletzt aktualisiert: Montag, 15. Oktober 2018
 
 
09.10.2018
Frauen mit starker Teamleistung in Weingarten - Gegner wird von schnellem Umschaltspiel überrascht
TV Weingarten 2 - SV Schemmerhofen                     20:26
Am vergangenen Wochenende bestritten die SVS-Damen gegen den TV Weingarten 2 die nächste Auswärtspartie. Hier wollte man einiges wiedergutmachen, denn die letzten Spiele gegen diesen Gegner verlor man deutlich aufgrund schwacher Abwehrleistung. Diese sollte nun unbedingt verbessert werden. Von Beginn an starteten die Schemmerhoferinnen konzentriert. Mit schnellem Tempospiel und vielen Gegenstößen "überrannte" man den Gegner und konnte sich schnell einen 5-Tore-Vorsprung erarbeiten. Mit einer tollen Abwehr- und Torhüterleistung konnte dieser Vorsprung sogar noch weiter vergrößert werden. Die Verstärkung des TV Weingarten 2 aus der ersten Mannschaft konnte zwar ein paar Treffer setzen, aber da der SVS das Tempo weiterhin hoch hielt, war der Sieg nie wirklich gefährdet und man holte sich absolut verdient zwei wichtige Auswärtspunkte.
 

 
01.10.2018 
Frauenteam darf jubeln
SV Schemmerhofen - SC Lehr 3                                  24:8
Hochmotiviert starteten unsere Damen in das erste Heimspiel gegen den SC Lehr 3. Von Beginn an stellte der SVS eine starke Abwehr, die kaum Gegentreffer zuließ. Im Angriff wurden in der ersten Spielhälfte dennoch zu viele Chancen vergeben. Zur Halbzeit stand es gerade einmal 8:3. In der zweiten Halbzeit gelang es den Schemmerhoferinnen dann endlich, die offensive Abwehr des Gegners besser auszuspielen und konnte einige sehenswerte Treffer erzielen. Auch das Zusammenspiel zwischen Abwehrreihe und Torhüterin funktionierte weiterhin klasse, so dass die Partie am Ende deutlich und verdient mit 24:8 gewonnen wurde.
 

 
25.09.2018
Frauen verlieren erstes Punktspiel: 7-Meter-Wurfausbeute muss verbessert werden
MTG Wangen 2 - SV Schemmerhofen                       28:20
Zum ersten Auswärtsspiel reiste der SVS zum starken Aufsteiger aus Wangen. Dieser überzeugte von Beginn an mit einem schnellen und kontrollierten Spiel und einer sehr starken Spielmacherin. Dennoch konnten die Schemmerhoferinnen in der ersten Halbzeit mit einer guten Abwehrleistung noch gut mithalten und man trennte sich 10:9 in die Halbzeitpause. Hätte man die vielen 7-Meter-Würfe noch verwertet, wäre auch eine Führung für den SVS möglich gewesen. Die vielen Fehlwürfe häuften sich noch mehr in der zweiten Halbzeit, und da den SVS-Damen erst mal keinerlei Zugriff in der Abwehr gelang, konnte sich der Gegner Tor für Tor absetzen. Auch aufgrund der vielen 7-Meter-Strafwürfe (11 insgesamt) für die MTG konnte das Spiel letztendlich nicht mehr spannend gestaltet werden und man verlor mit 28:20. Bis zum nächsten Spiel ist unbedingt an der Torausbeute und der 7-Meter-Quote (nur 2 von 6) zu arbeiten.
 

 
18.09.2018 
Frauen haben im Pokal-Krimi das glücklichere Ende
SG Ulm & Wiblingen 2 - SV Schemmerhofen              25:27  nach 7-Meter-Schießen
Am vergangenen Sonntag erlebten die Zuschauer in der ersten Runde des Bezirkspokals zwischen den SVS-Damen und der SG Ulm & Wiblingen 2 einen echten Krimi. Während der normalen Spielzeit von 60 Minuten wechselte die Führung mehrfach hin und her. Erst in der letzten Spielsekunde gelang der Heimmannschaft mit etwas Glück wiederum der Ausgleich (21:21), so dass man in die Verlängerung (2x5 Minuten) gehen musste, um einen Sieger zu ermitteln. In diese erwischte der SVS leider keinen guten Start und geriet schnell zwei Tore in Rückstand. In der zweiten Halbzeit der Verlängerung konnte der SVS jedoch das Spiel in den letzten drei Minuten mit einer Kampf- und Willensleistung wieder drehen und holte ohne ein weiteres Gegentor zuzulassen wieder auf. Der Ausgleich zum 23:23 gelang erst kurz vor Schluss, welcher dann letztendlich in ein Siebenmeter-Schießen führte. In diesem glänzte SVS-Torhüterin Teresa Ruedi mit zwei Paraden und da alle Schützinnen des SVS ihre Würfe sicher versenkten, gewannen die Schemmerhoferinnen nach einer kräftezehrenden Partie und einer klasse kämpferischen Leistung mit 25:27.
 

 
24.04.2018 
Frauen: Mission Klassenerhalt gelungen - Saisonziel "5. Platz" erfüllt
 

 
17.04.2018 
Engagierte Leistung des Frauenteams wird nicht belohnt

 
28.03.2018
Frauen lassen Punkte in Weingarten
TV Weingarten 2 - SV Schemmerhofen                                 32:22

 
20.03.2018
Frauen holen wichtige Pluspunkte
SV Schemmerhofen - SG Burlafingen/Ulm 2                          26:19
 

 
13.03.2018
SV Schemmerhofen - HSG Friedrichshafen-Fischbach 2       16:24
 

 
28.02.2018
Frauenteam verliert und tauscht den Tabellenplatz mit den Gästen
 

 
19.02.2018
Frauen etablieren sich mit weiterem Punktgewinn im Tabellenmittelfeld
 

 
06.02.2018
Frauen sind raus aus dem Bezirkspokalwettbewerb
HC LJG Vogt - SV Schemmerhofen
Das Spiel musste leider verletzungs-, krankheits- und prüfungsbedingt aufgrund zu wenig verfügbaren Spielerinnen kurzfristig abgesagt werden.
 

 
29.01.2018
Frauenteam bleibt beim direkten Verfolger glücklos
TSG Ehingen/Donau - SV Schemmerhofen                            25:15
Von Beginn der Partie an erwischten die SVS-Frauen beim direkten Tabellenverfolger aus Ehingen keinen guten Start und der Gegner konnte schnell in Führung gehen. Diese Führung sollte die TSG das ganze Spiel auch nicht mehr abgeben. Aufgrund Nachlässigkeiten in der Abwehr und schlechten Abschlüssen im Angriff ermöglichte man dem Gegner, Tor für Tor davonzuziehen. Auch den Abstand von 8 Toren beim Halbzeitstand von 14:6 konnte der SVS in der zweiten Spielhälfte nicht mehr verringern und im gesamten Spiel war auf Schemmerhofener Seite irgendwie der Wurm drin. Somit verlor man letztendlich leider bitter mit 25:15.
 

 
23.01.2018
Frauenteam ärgert Tabellenführer über weite Strecken
SV Schemmerhofen - HC Hohenems                                      20:29
Am vergangenen Samstag traten die SVS-Frauen gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Hohenems an. Trotz geschwächtem Kader startete der SVS sehr gut ins Spiel. Mit einer starken Abwehrarbeit konnte man sich bis zur 20.Spielminute mit 4 Toren absetzen und zwang den Tabellenführer phasenweise sogar zum 7:6-Überzahlspiel. Gegen Ende der ersten Halbzeit holte der Gegner jedoch wieder Tor für Tor auf und in die Halbzeitpause trennte man sich mit einem Unentschieden (12:12). In der zweiten Halbzeit legten die Österreicherinnen dann im Tempo zu und konnten sich immer mehr absetzen. Jeder erfolglose Wurfversuch auf Seiten des SVS wurde gleich mit einem Konter bestraft und so verlor man letztendlich mit 20:29. Dennoch können die Schemmerhoferinnen auf eine tolle erste Halbzeit gegen einen sehr starken Gegner stolz sein.
 

 
19.12.2017
Frauenteam verspielt knappe Halbzeitführung
SV Schemmerhofen - TV Weingarten 2                                 23:31
Mit etwas geschwächtem Kader mussten die SVS-Damen im letzten Spiel der Hinrunde gegen den TV Weingarten 2 antreten. Erwartet wurde ein schweres Spiel, da der Gegner in den letzten Spielen eine stark aufsteigende Form zeigte. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer noch eine spannende, ausgeglichene Partie. Die Führung wechselte mehrfach und keine Mannschaft konnte sich so richtig absetzen. Der SVS ging mit einer knappen Führung beim Spielstand von 14:13 in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte drehte der TV das Spiel zum 16:19. Die SVS-Frauen versuchten zwar dagegenzuhalten und holten wieder bis zum 18:19 auf, doch durch anschließend zu viele Fehler im Angriffsspiel und auch einer abnehmenden Abwehrleistung konnte sich der Gegner immer weiter absetzen. Selbst der Versuch des SVS mit einer offensiven Abwehr wieder aufzuholen, scheiterte und die Damen aus Weingarten konnten die Führung immer noch weiter ausbauen. Somit verloren die Schemmerhoferinnen leider mit 23:31. Auch wenn diese Leistung ein kleiner Rückschlag für die Mannschaft ist, kann das Aufsteigerteam dennoch auf eine erfolgreiche Hinrunde mit 10:8 Punkten zurückblicken.
 

 
12.12.2017
Frauen erkämpfen sich wichtige Punkte
SV Schemmerhofen - HSG Langenau/Elchingen                    20:17
Nach vier Auswärtspartien durften die SVS-Damen endlich wieder vor heimischen Publikum antreten, gegen den aktuellen Tabellenzweiten aus Langenau/Elchingen. Von Anfang an sahen die Zuschauer eine spannende Partie. Erst ab der 20. Spielminute gelang es der Gastmannschaft, sich mit fünf Toren abzusetzen. Die Schemmerhofener Abwehr hielt jedoch stark dagegen und verkürzte den Abstand bis zur Halbzeitpause bis auf 2 Tore (Halbzeitstand 8:10). In der zweiten Halbzeit setzte der SVS die Aufholjagd auf Basis einer super Abwehrleistung fort und erzielte nach nur wenigen Minuten endlich den Ausgleich zum 12:12. Auch im Angriff lief es nun etwas besser wie in der ersten Hälfte und mit einer herausragenden Torhüterleistung von Teresa Ruedi, welche 17 Minuten keinen Treffer der Gegnerinnen zuließ, konnten sich die SVS-Damen sogar bis zum 18:12 absetzen. In einer packenden Schlussphase gelang es der HSG zwar drei Minuten vor Spielende wieder bis auf zwei Tore heranzukommen, doch durch zwei wichtige Treffer auf Schemmerhofener Seite war die Partie dann entschieden und die SVS-Damen gewannen verdient mit 20:17.

 
28.11.2017
SVS-Frauen holen 2 Pluspunkte
HSG Friedrichshafen/Fischbach 2 - SV Schemmerhofen       21:23
Wieder mit fast vollständig besetztem Kader konnten die SVS-Damen vergangenes Wochenende auswärts gegen die HSG Friedrichshafen/Fischbach 2 antreten. In den ersten 20 Minuten der Partie konnte sich zunächst keine Mannschaft so richtig absetzen und es stand immer noch unentschieden (9:9). Erst in den letzten 10 Spielminuten der ersten Halbzeit gelang es dem SVS mit zwei Toren zum Halbzeitstand von 11:13 in Führung zu gehen. In die zweite Halbzeit startete die Gastmannschaft sehr konzentriert und baute die Führung in kurzer Zeit bis zum 11:15 weiter aus. Auch im weiteren Spielverlauf behielt der SVS die Oberhand und führte 10 Minuten vor Schluss sogar mit 6 Toren (16:22). Allerdings machten es die SVS-Damen in der Schlussphase - wie auch schon letzte Woche - wieder spannend und ließen den Gegner zwei Minuten vor Spielende bis auf zwei Tore herankommen. Dieses Mal gelang es den Schemmerhoferinnen jedoch, in der entscheidenden Schlussphase einen weiteren Treffer zu setzen und die HSG weiter auf Abstand zu halten. Somit konnte das Spiel letztendlich verdient mit 21:23 gewonnen werden. Mit diesen weiteren zwei wichtigen Auswärtspunkten steht der SVS nun wieder auf dem 3. Tabellenplatz und kann mit der Heim- sowie auch Auswärtsbilanz bis jetzt sehr zufrieden sein.
 

 
21.11.2017
Ersatzgeschwächtes Frauenteam kämpft stark und unterliegt zuletzt doch
SG Burlafingen/Ulm 2 - SV Schemmerhofen          18:16
Am Samstag mussten die SVS-Frauen aufgrund der Verletzungsausfälle und fehlenden Studentinnen leider mit kleinem Kader bei der SG Burlafingen/Ulm 2 antreten. Die verbleibenden Spielerinnen kämpften jedoch bereits von der ersten Minute an. Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich so richtig absetzen. Dies spiegelte auch der Halbzeitstand von 7:7 wieder. In der zweiten Halbzeit erwischte die Heimmannschaft den besseren Start und zog erstmals mit drei Toren bis zum 12:9 davon. Dann konterten jedoch die Schemmerhoferinnen, holten erst bis zum Ausgleich auf und erspielten dann gleich im Anschluss sogar eine 3-Tore-Führung. Beim Spielstand von 13:16 fünf Minuten vor Spielende und nach diesem Lauf des SVS hätte man denken sollen, der Sieger steht nun fest. Aber leider fehlte den SVS-Frauen die nötige Coolheit um diesen Spielstand sicher runterzuspielen. Durch Nachlässigkeiten in der Abwehr und keinen erfolgreichen Aktionen im Angriff holte der Gegner in kurzer Zeit Tor für Tor auf und erspielte gegen den in doppelter Unterzahl spielenden SVS in der letzten Minute sogar noch eine 2-Tore-Führung zum Endspielstand von 18:16. Was für eine unnötige Niederlage, bei der sich die acht spielenden Schemmerhoferinnen leider nicht für ihren Kampf belohnen konnten.
 
 
14.11.2017
Frauen holen auswärts zwei Punkte
SC Lehr 3 - SV Schemmerhofen                             16:20
In die nächste Auswärtspartie gegen den SC Lehr 3 starteten die SVS-Damen sehr konzentriert und konnten gleich zu Beginn mit 5:0 davonziehen. Auch im weiteren Spielverlauf stand die Abwehr sehr gut und ließ nur sehr wenig Gegentore zu. Im Angriff wurden dennoch zu viele Chancen vergeben, auch teilweise bedingt durch notwendige Umstellungen im Angriff durch die Verletzungsausfälle. Trotzdem gelang es den Schemmerhoferinnen, auf Basis einer guten Abwehr und einer klasse Torhüterleistung immer einen Abstand von mindestens zwei Toren zum Gegner zu halten. Mit 16:20 gewann der SVS letztendlich verdient die Partie und konnte die ersten wichtigen Auswärtspunkte erzielen.
 

 
06.11.2017
Frauen unterliegen beim Tabellenführer
HC Hohenems - SV Schemmerhofen                      31:13
Am vergangenen Samstag traten die SVS-Damen die lange Auswärtsfahrt zum aktuellen Tabellenführer nach Österreich zum HC Hohenems an. Die Schemmerhoferinnen starteten konzentriert ins Spiel und konnten bis zur 12. Spielminute und dem Spielstand von 3:3 erfolgreich mit dem Favorit aus Hohenems mithalten. Dann schlichen sich im Angriffsspiel des SVS jedoch immer mehr Ballverluste ein, welche die Heimmannschaft jedes Mal mit schnellen Kontertoren bestrafte. Zur Halbzeit stand es 12:6. Auch in der zweiten Halbzeit fehlte es den SVS-Damen im Angriff an Durchschlagskraft und Zug zum Tor. Trainer Klaus Bosch testete dann auch das Überzahlspiel mit 7:6 und leerem Tor, aber auch hier spielte der SVS leider mehr in die Breite wie in die Tiefe und kam zu selten zum Torerfolg. Jeder Fehlwurf oder gehaltene Ball des SVS wurde direkt mit einem Gegentor des HC Hohenems bestraft, welcher somit immer weiter davonzog und das Spiel letztendlich mit 31:13 gewann. Getrübt wird die deutliche Niederlage außerdem durch die Verletzungen von zwei Spielerinnen des SVS, welche hoffentlich nicht allzu lange ausfallen werden, da im November jedes Wochenende weitere wichtige Spiele anstehen.


17.10.2017
Aufholjagd der SVS-Frauen kommt zu spät
SV Tannau - SV Schemmerhofen                            24:21
Zum ersten Auswärtsspiel dieser Saison reiste der SVS zum SV Tannau nach Tettnang. Wie in den vergangenen Spielen in dieser Halle erwischten die SVS-Damen auch in dieser Partie keinen guten Start. Mit schnellem Tempospiel zog Tannau bis zum 5:0 davon. Insgesamt agierte die Schemmerhofener Abwehr in der ersten Hälfte gegen einen schnell wandernden Ball der Gegnerinnen viel zu passiv und die Chancenverwertung im Angriff ließ sehr zu wünschen übrig. Zur Halbzeit stand es 16:8. Auch in die zweite Halbzeit starteten die Damen aus Tannau stark und vergrößerten den Abstand um 10 Tore. Ab der 40. Spielminute steigerten sich die Schemmerhoferinnen dann jedoch von Minute zu Minute und holten Tor für Tor auf. Die Abwehr agierte nun besser und auch im Angriff konnten mehr Torwürfe verwertet werden, auch wenn immer noch sehr viele Bälle von der gegnerischen Torhüterin entschärft werden konnten. Gegen Ende betrug der Abstand nur noch 3 Tore und das Endergebnis von 24:21 fiel somit noch erträglich aus. Somit endet nun leider nach über einem Jahr ohne Niederlage in einem Punktspiel die Siegesserie unserer SVS-Frauen. Nun gilt es bis zum nächsten Auswärtsspiel gegen den stark aufspielenden HC Hohenems konzentriert zu trainieren und vor allem die Wurfausbeute zu steigern.
 

 
10.10.2017
Frauen siegen deutlich
SV Schemmerhofen - Bad Saulgau                        31:14
Im Spiel gegen den Absteiger aus der Bezirksliga, Bad Saulgau, erwischte der SVS einen super Start und konnte bereits in den ersten Minuten bis zum 7:1 davonziehen. Durch weiterhin schnelles Tempospiel nach vorne war der Vorsprung nach 20 Minuten bereits auf 10 Tore angewachsen. Ebenso stand die Abwehr sehr gut und ließ in Zusammenarbeit mit der Torhüterin nur wenige Tore zu. Zur Halbzeit stand es dadurch 17:6 für die Heimmannschaft. Auch wenn die SVS-Frauen in der zweiten Halbzeit im Angriff einige Unkonzentriertheiten und Abstimmungsfehler zuließen, fanden sie dann wieder ihre Linie und bauten den Vorsprung noch weiter zum Endstand von 31:14 aus. Der deutliche Sieg war absolut verdient und Ergebnis einer super Mannschaftsleistung!
 

 
02.10.2017
Frauenteam erkämpft sich ersten Heimsieg
SV Schemmerhofen - TSG Ehingen                         23:21
Gleich im ersten Spiel in der Bezirksklasse war deutlich zu erkennen, dass es etwas anspruchsvoller zugeht wie in der Kreisliga in der letzten Saison. Von Beginn der Partie an sahen die Zuschauer einen spannenden Schlagabtausch, in der sich weder Schemmerhofen noch Ehingen so richtig absetzen konnte. Zur Halbzeit stand es unentschieden mit 11:11. Auch in der zweiten Spielhälfte wechselte die Führung mehrfach. Erst fünf Minuten vor Spielende gelang es der TSG Ehingen erstmals mit zwei Toren in Führung zu gehen (Spielstand 19:21). Durch eine konzentrierte Angriffsleistung und eine gute Abwehr zogen die SVS-Damen jedoch innerhalb 90 Sekunden zum Ausgleich nach und die Partie war kurz vor Spielende wieder völlig offen. In der entscheidenen Phase dieses Spiels ließ der SVS keinen weiteren Treffer der Gegner mehr zu und mit zwei sehenswerten Treffern auf unserer Seite wurde das erste Rundenspiel verdient mit 23:21 gewonnen.
 
 
11.09.2017
Frauenteam zieht in die zweite Pokalrunde ein
TSG Leutkirch - SV Schemmerhofen                      11:21
In die neue Saison starteten die Schemmerhoferinnen im Pokalspiel gegen Leutkirch etwas unkonzentriert und verschlafen. Der Angriff spielte viel zu statisch und die Zuschauer sahen viele technische Fehler auf beiden Seiten. So stand es zur Halbzeit lediglich 6:11. In der zweiten Spielhälfte gelang es dem SVS zwar, sich langsam Tor für Tor vom Gegner abzusetzen, dennoch wurden im Angriff zu viele Fehler gemacht und Torchancen zu oft vergeben. Dank einer guten Abwehrleistung konnte der SVS die Partie letztendlich mit 11:21 gewinnen. Dennoch ist sich die Mannschaft bewusst, dass sie das eigentlich viel besser kann und dass die hohe Fehlerquote bis zum Saisonstart verbessert werden muss.


11.09.2017
Frauen verteidigen Titel beim Murkenburg-Cup
Souveräner Auftritt in Böblingen
 
Wie auch in den Vorjahren nutzte die Frauenmannschaft des SVS das Hallenvorbereitungsturnier bei der HSG Böblingen/Sindelfingen Anfang September als letzte Vorbereitung kurz vor Start der neuen Saison. Der SVS trat hierbei beim Turnier der Mannschaften aus Bezirksklassen und Kreisligen als aktueller Titelverteidiger aus dem Vorjahr an.
 
In das Turnier starteten die Schemmerhoferinnen mit einer ausgeglichenen Partie gegen einen starken Gegner aus Neckartenzlingen (Endstand 10:10). Im zweiten Spiel gegen Leinfelden/Echterdingen bestimmte der SVS von Anfang an die Partie und gewann verdient mit 13:9. Danach trafen unsere Damen auf die Stuttgarter Kickers, gegen die man im Vorjahr das Finale bestritt. Auch in diesem Jahr begann der SVS stark und ging gleich mit 5:0 in Führung. Aufgrund einiger Unkonzentriertheiten gelang es dem Gegner jedoch, Tor für Tor aufzuholen. Dennoch konnte das Spiel mit dem Endstand von 7:6 gerade noch gewonnen werden. Im letzten Gruppenspiel gegen die HSG Schönbuch gelang dem SVS dann wieder ein deutlicher Sieg mit 15:10.
 
Das anstehende Halbfinale gegen Neuhengstett konnten die Schemmerhoferinnen dank einer sehr starken Abwehr mit 12:9 für sich entscheiden. Im Finale stand der SVS erneut der starken Mannschaft aus Neckartenzlingen gegenüber. Wie auch im Gruppenspiel sahen die Zuschauer eine sehr spannende und ausgeglichene Partie. 40 Sekunden vor Schluss, beim Stand von 9:8 für den SVS, erhielt der Gegner einen 7-Meter zugesprochen. Dieser konnte jedoch zum Glück von der SVS-Torhüterin Teresa Ruedi gehalten werden. In Unterzahl gelang Schemmerhofen dann sogar trotz Manndeckung durch Neckertenzlingen die 10:8-Führung und somit letztendlich auch der Finalsieg.
 
Die tolle Mannschaftsleistung stimmt sehr positiv auf die kommende Saison!
 
 
27.08.2017 
Frauenteam bereitet sich umfassend auf die neue Saison vor
Turniere sind erste Leistungstests
 
Nach der vergangenen hervorragenden Saison machten unsere Damen nicht lange Pause und starteten bereits Ende Mai schon wieder in die Vorbereitung für die kommende Saison in der Bezirksklasse. Mit der Teilnahme bei einigen Turnieren sollte das Erlernte gleich erfolgreich umgesetzt werden.
 
Beim Rasenturnier bei der TG Hofen Ende Juli konnte mit einer herausragenden Mannschaftsleistung gegen Mannschaften aus Bezirksklasse und Bezirksliga bei brütender Hitze und nur wenig Spielerinnen gleich der tolle 6. Platz von insgesamt 19 Mannschaften erreicht werden.
 
Auch beim Rasenturnier in Ailingen waren viele schöne Angriffskombinationen erkennbar, allerdings war die Abwehrarbeit an diesen Tagen noch ausbaufähig.
Den Abschluss der Vorbereitung bildete wie in den vergangenen Jahren das Hallen-Vorbereitungsturnier bei der HSG Böblingen/Sindelfingen. Hier galt es, den Titel aus dem Vorjahr bei den Mannschaften aus Kreisliga und Bezirksklasse zu verteidigen. Bericht folgt...
 

 
14.03.2017
Perfekte Saison: Frauen setzen bei ihrem letztem Saisonspiel nochmals ein Ausrufezeichen
SV Schemmerhofen – TSB 1847 Ravensburg        31:12
Die Handballdamen des SV Schemmerhofen blieben auch in ihrem letzten Spiel in der Kreisliga Schussen ungeschlagen. Mit einem 31:12-Sieg gegen die Damen des TSB 1847 Ravensburg schließt die seit Anfang Februar feststehende Meistermannschaft um Trainer Klaus Bosch die Saison 2016/2017 mit einer Punktebilanz von 24:0 und einem super Torverhältnis von 353:147 Treffern ab. Dies entspricht einem Tordurschnitt von etwa 29 Toren pro Spiel, bei nur 12 Gegentoren. Der SVS bot den zahlreichen Zuschauern in der Mühlbachhalle nochmals eine sehenswerte Partie. Von Beginn an startete die Heimmannschaft stark und zog gleich auf 6:0 davon. Vor allem mit einer starken Torhüterleistung und schnellem Tempospiel gelang es, den Vorsprung zum Halbzeitstand von 16:6 noch weiter auszubauen. Auch in der zweiten Spielhälfte dominierten die SVS-Frauen das Spiel und zeigten nochmals viele schöne Angriffskombinationen. Erfolgreichste Schützin für den SVS war Leonie Riester mit 11 Treffern. Es spielten für den SVS: Teresa Ruedi (Tor), Franziska Gauß (7), Jessica Keller (2), Susan Fetscher (1), Karin Weckenmann (Tor), Isabell Seifert, Elke Auchter, Corinna Ruedi (4), Leonie Riester (11/4), Ulrike Kekeisen, Tanja Haberbosch (1), Christine Scholz (3), Stefanie Wagner (1) und Mona Toth (1).
 
k P1050760
Blieben auf dem Weg in die Bezirksklasse ungeschlagen: Die Handballdamen des SV Schemmerhofen und Trainer Klaus Bosch bejubelten nach dem letzten Saisonspiel die Meisterschaft und den direkten Wiederaufstieg in ihren neuen Meistershirts.
 

 
07.03.2017
Bezirkspokal-Viertelfinale: SVS-Frauen ärgern angehenden Landesligisten über weite Strecken
SC Lehr 2 - SV Schemmerhofen                        26:18
Am vergangenen Wochenende trafen die Damen des SV Schemmerhofen im Viertelfinale um den Bezirkspokal auf den SC Lehr 2, dem aktuellen Tabellenführer in der Bezirksliga. Der SVS startete konzentriert ins Spiel und konnte bis zur 10. Spielminute und einem 3:3 gut mithalten. Bereits zu diesem frühen Spielstand sah sich der Trainer des SC Lehr mit Hilfe einer Auszeit gezwungen, seine Mannschaft auf die starke Leistung der Kreisligamannschaft neu einzustimmen. Im Anschluss wurden dann jedoch einfache technische Fehler des SVS durch schnelle Gegenstoßtore des SC Lehr bestraft und der Gastgeber zog in nur kurzer Zeit bis zum 10:3 davon. Zum Ende der 1. Spielhälfte stand die Abwehr der Schemmerhoferinnen dann wieder stabiler und man trennte sich 10:5 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit konnten die SVS-Damen das Tempo der Bezirksligamannschaft weiterhin mitgehen und mit einer starken Abwehrleistung und einigen schnellen Gegenstoßtoren in Folge konnte man Tor für Tor aufholen und den Abstand bis auf zwei Treffer verkürzen. Zu diesem Zeitpunkt griff der SC Lehr dann sogar zum 7:6-Überzahlspiel ohne Torhüterin, welches von der SVS-Torhüterin Teresa Ruedi durch einen erfolgreichen Wurf ins leere Tor bestraft wurde. 10 Minuten vor Spielende waren die Schemmerhoferinnen sogar bis auf ein Tor dran und die Zuschauer sahen trotz zwei Spielklassen Unterscheid ein spannendes und ergebnisoffenes Spiel. Nach der dritten und letzten Auszeit des gegnerischen Trainers gelang es dem SC Lehr dann schlussendlich doch noch, ihre Klasse auszuspielen. Nach einer 2-Minuten-Strafe gegen den SVS zogen sie in den letzten vier Spielminuten zum Endergebnis von 26:18 davon. Dieser Endstand spiegelt jedoch nicht das ausgeglichene Spiel und die Leistung der stark kämpfenden SVS-Damen wider. Mit dieser tollen Leistung lässt sich zuversichtlich in die kommende Saison in der Bezirksklasse blicken, da der SVS durchaus auch mit einer höher spielenden Mannschaft mithalten kann.
 

 
14.02.2017
SVS-Frauen bewahren sich die "weiße Weste"
SV Schemmerhofen – TSG 1847 Leutkirch        31:17
In der Partie gegen den aktuellen Tabellendritten zeigte es sich gleich von Beginn an, dass die SVS-Damen um einiges mehr kämpfen mussten, wie in den vergangenen Spielen. Die Heimmannschaft startete jedoch konzentriert mit einer starken Abwehrleistung – fast 10 Minuten blieb die Gastmannschaft ohne Tor und der SVS zog auf 6:0 davon. Durch schnelles Umschalten konnten die Schemmerhoferinnen den Vorsprung noch weiter ausbauen und führten zur Halbzeitpause schon mit 17:9. In der zweiten Spielhälfte kamen die Damen des SVS mit der offensiven Abwehr des Gegners immer besser zurecht und nutzen dies, um über schöne Einzelaktionen zum Torerfolg zu kommen. Allerdings ließ die Abwehr der Schemmerhoferinnen dann etwas nach, so dass die TSG Leutkirch mit einigen Toren in Folge den Abstand verkürzen konnte. In den letzten 10 Spielminuten stabilisierte sich die SVS-Abwehr jedoch wieder und ließ bis zum Spielende kein Tor der Gäste mehr zu. Mit einem verdienten 31:17-Sieg bleibt die Meistermannschaft aus Schemmerhofen weiterhin ungeschlagen.
 

 
07.02.2017
SVS-Frauen sichern sich vorzeitig den Titel - Rückkehr in die Bezirksklasse perfekt
SV Uttenweiler - SV Schemmerhofen                 2:25
Am vergangenen Samstag konnte die Damenmannschaft des SVS mit einem Sieg gegen den SV Uttenweiler bereits zwei Spiele vor Saisonende die Meisterschaft in der Kreisklasse Schussen klarmachen. Das Spiel begann zunächst jedoch anders wie vorgestellt: sehr zäh, mit vielen technischen Fehlern, Ballverlusten und hektischen erfolglosen Abschlüssen. Es dauerte rund 10 Minuten, bis der SVS langsam in sein gewohntes Spiel fand und sich Tor um Tor absetzen konnte. Die Mannschaften trennten sich zwar 1:12 in die Halbzeitpause, aber mit der Art der Spielweise konnte die angehende Meistermannschaft ganz klar nicht zufrieden sein. Auch in der zweiten Spielhälfte ließen sich die Schemmerhoferinnen in vielen Phasen von dem langsamen Spiel des Gegners anstecken. Dennoch war der Sieg nie gefährdet und am Ende konnte die gesamte Mannschaft und alle mitgereisten Fans beim Endstand von 2:25 die absolut verdiente Meisterschaft und den damit verbundenen Wiederaufstieg feiern!
02 Bild 1 Meisterschaft SVS 2017
Die SVS-Frauen und Trainer Klaus Bosch bejubelten nach dem 25:2 (12:1)-Derbyerfolg beim SV Uttenweiler die vorzeitige Meisterschaft in der Kreisliga Schussen! Foto: Corinna Ruedi
 

 
01.02.2017
Demonstration der Stärke: Frauen im Pokal eine Runde weiter
SV Schemmerhofen – HSG Illertal                             36:12
In der nächsten Pokalrunde traf der SVS auf den Tabellenzweiten aus dem Nachbarbezirk Donau der Kreisliga, die HSG Illertal. Daher freuten sich die SVS-Damen und Trainer K. Bosch auf ein ausgeglichenes, spannendes Spiel. Auch wenn die Auswechselbank dieses Mal etwas knapp besetzt war, starteten die Schemmerhoferinnen von Anfang an konzentriert ins Spiel und zogen mit einer starken Abwehr und vielen schnellen, einfachen Gegenstoßtoren schnell davon. Bereits zur Halbzeit hatte sich der SVS schon deutlich abgesetzt und führte 18:5. In der zweiten Spielhälfte knüpften unsere Damen weiter an der starken Leistung an und das Spiel wurde letztendlich unerwartet deutlich mit 36:12 gewonnen. Dadurch kämpfen die SVS-Damen in der nächsten Runde mit den letzten acht Mannschaften um den Einzug ins Final-Four des Bezirkspokals.
 


24.01.2017
SVS-Frauen behalten im Titelrennen die Nase vorn
SV Bad Buchau - SV Schemmerhofen                       25:32
Die Damenmannschaft des SVS trat am letzten Samstag gegen den Tabellenzweiten aus Bad Buchau an. Buchau lag mit zwei Minuspunkten noch in Reichweite zur Tabellenführung, welche unsere Mannschaft unbedingt in diesem Spiel verteidigen wollte. Das Spiel begann zunächst ausgeglichen: Buchau erwischte den besseren Start und legte zunächst vor, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Durch eine gute Abwehr- und Torhüterleistung gelang es den Schemmerhoferinnen immer wieder auszugleichen. Nach dem 7:7 gingen die SVS-Damen in der 24. Spielminute erstmals in Führung. In den letzten fünf Minuten bis zum Pausenpfiff konnte diese dann bis zum Stand von 10:13 ausgebaut werden. In die zweite Spielhälfte startete der SVS sehr konzentriert und erspielte sich bis zur 43. Minute erstmals einen 10-Tore-Vorsprung zum Stand von 13:23. Die Buchauerinnen konnten nun nicht mehr entscheidend dagegenhalten. So endete das Spiel dank einer tollen Mannschaftsleistung deutlich mit 25:32 für die Damen des SVS. Mit diesem Sieg bleibt die Mannschaft weiterhin ohne Punktverlust Tabellenführer und hat nun beste Chancen auf die Meisterschaft.
 

k IMG 3429  k IMG 3431  k IMG 3436

k IMG 3438  k IMG 3446  k IMG 3450

 

 
17.01.2017
Frauen treten in eigener Halle souverän auf
SV Schemmerhofen – HSG Lindenberg-Isny       32:12
Im Gegensatz zum letzten Spiel in Tannau starteten die Schemmerhoferinnen in das Rückspiel gegen die HSG Lindenberg-Isny von Anfang an sehr konzentriert und zogen gleich mit einem 7:0-Lauf davon. Mit schnellem Umschaltspiel und schönen Angriffskombinationen erhöhte der SVS den Spielstand bis zur Halbzeitpause zum 16:4. Auch in der zweiten Spielhälfte spielten die SVS-Damen sehr schön zusammen und bauten den Vorsprung noch weiter aus. Mit einer tollen Mannschaftsleistung, bei der sich jede Feldspielerin in die Torschützenliste eintragen konnte, wurde das Spiel letztendlich verdient mit 32:12 gewonnen.
 

 
10.01.2017
Frauen gewinnen erste Rückrundenpartie, bleiben aber hinter ihren Möglichkeiten
SV Tannau 2 – SV Schemmerhofen            8:20
Nach zwei Wochen Winterpause ohne Training starteten die Damen vom SVS etwas verschlafen in das erste Rundenspiel im neuen Handballjahr 2017. Die erste Spielhälfte war insgesamt sehr torarm, da klare Torchancen nicht genutzt wurden, man die Heimtorhüterin abwarf oder diese den einen oder anderen Wurf parieren konnte. Zur Halbzeit stand es 2:8. Für die zweite Spielhälfte nahmen sich die Schemmerhoferinnen eine deutliche Steigerung vor und wollten wieder ihre gewohnte Leistung abrufen. Dies gelang jedoch nur phasenweise und die Mannschaften trennten sich letztendlich nach einem langsamen Handballspiel 8:20. Für die weiteren Spiele gibt es noch viel Luft nach oben zur Verbesserung und die Damen können das gleich nächstes Wochenende wieder gut machen.
 

19.12.2016
Frauen gewinnen, zeigen aber längst nicht ihr ganzes Können
SV Schemmerhofen – SV Tannau 2           35:7
Im letzten Spiel der Hinrunde trafen unsere Damen auf die zweite Mannschaft aus Tannau. In den ersten 10 Minuten zogen die Schemmerhoferinnen gleich zum 4:0 davon und bauten den Vorsprung im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte zum Halbzeitstand von 13:4 weiter aus. Aber selbst bei diesem Spielstand war noch viel Potenzial nach oben. In der zweiten Halbzeit verlor die Gastmannschaft durch einen Zusammenprall ihre stärkste Spielerin und war dadurch zusätzlich geschwächt. Mit einer besseren Angriffsleistung und zwei starken Torhüterinnen wurde das Spiel letztendlich deutlich mit 35:7 gewonnen.Die SVS-Damen gehen somit ungeschlagen als Tabellenführer in die Winterpause.
 

 
06.12.2016
Frauenteam setzt sich an die Tabellenspitze
SV Schemmerhofen – SV Bad Buchau      31:24
Am vergangenen Wochenende fand das Spitzenspiel um die Tabellenführung in der Kreisklasse Schussen zwischen den Damen vom SV Schemmerhofen und dem SV Bad Buchau statt. Die Zuschauer in der gut besuchten Mühlbachhalle sahen in den ersten 20 Minuten ein spannendes, ausgeglichenes Handballspiel. In den letzten 10 Minuten der ersten Spielhälfte konnte sich der SVS jedoch mit einer Torserie von 8 Toren in Folge absetzen und die Mannschaften trennten sich mit 17:9 in die Pause. Die Schemmerhoferinnen starteten allerdings etwas nachlässig in der Abwehr in die zweite Halbzeit und ermöglichten somit dem SV Bad Buchau den Abstand kurzzeitig auf vier Tore zu verringern. Zum Glück konnten sich die SVS-Damen jedoch wieder fangen und mit einer starken Torhüterleistung und einer stabileren Abwehr wurde das Spiel letztendlich mit 31:24 gewonnen und wieder die Tabellenspitze eingenommen.
 

 
15.11.2016
Damen siegen souverän
SV Schemmerhofen – SV Uttenweiler       42:7
Am letzten Wochenende traten unsere Damen gegen die noch junge Mannschaft aus Uttenweiler an. Von Beginn an spielten die Schemmerhoferinnen konzentriert in der Abwehr und im Angriff und zogen mit schnellem Tempospiel bis zum 19:0 davon. Kurz vor der Halbzeitpause gelang den Uttenweilerinnen noch ihr erstes Tor durch einen Siebenmeter zum Stand von 19:1. In den ersten 10 Spielminuten der 2. Halbzeit agierten die SVS-Damen jedoch etwas nachlässig, so dass der Gegner in kurzer Zeit einige Tore, davon wieder zwei aus Strafwürfen, erzielen konnte. Im letzten Spielviertel drehte die Heimmannschaft dann jedoch wieder auf und setzte die Torjagd bis zum Endstand von 42:7 fort. Mit diesem erneut verdienten Punktesieg konnte der SVS nun endlich die Tabellenspitze erobern.
 

 
01.11.2016
Frauen tun sich anfangs schwer gegen Ravensburg
TSB Ravensburg - SV Schemmmerhofen    10:20
 
Im dritten Auswärtsspiel in Folge, nach zwei deutlichen Siegen, traten unsere Damen zu später Uhrzeit in Ravensburg an. In der ersten Halbzeit taten sich beide Mannschaften sehr schwer und es fielen insgesamt nur sehr wenig Tore. Die Torhüterinnen T. Ruedi und K. Kekeisen zeigten wie bereits schon in den vergangenen Spielen eine tolle Torhüterleistung und konnten zwei der drei Siebenmeter sowie einige freie Würfe der Ravensburgerinnen entschärfen. Die Mannschaften trennten sich 5:7 in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte fanden die SVS-Damen besser ins Spiel und zogen gleich zum 5:10 davon. Mit einer sehr guten Abwehrleistung und starkem Torhüterrückhalt gelang es den Gästen, den Vorsprung trotz einigen Schwierigkeiten im Angriff nach und nach zum deutlichen Endspielstand von 10:20 auszubauen. Die Schemmerhoferinnen nehmen außerdem die wertvolle Erfahrung mit, nach einem schlechten Start konzentriert zu bleiben und wieder zurück ins Spiel zu finden.
 

 
25.10.2016 
Frauen holen erneut zwei Punkte
HSG Lindenberg-Isny - SV Schemmmerhofen     11:28
 
Zu Beginn dieser Begegnung brauchten beide Mannschaften etwas Zeit, um ins Spiel zu finden und es fielen wenig Tore. Die Gegnerinnen aus Isny und Lindenberg konnten erst in der 9. Spielminute ihr erstes Tor zum 1:3 erzielen. Dann allerdings gelang es den SVS-Damen mit einer herausragenden Torhüterleistung im Rücken zum Spielstand von 3:10 davonzuziehen. Im weiteren Spielverlauf in der ersten Halbzeit fanden die Angriffskombinationen der Schemmerhoferinnen jedoch nicht den Weg ins Tor. Man trennte sich 5:12 in die Pause. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der 2. Halbzeit konnten sich die Gäste wieder fangen und erhöhten den Abstand auf 10 Tore. Mit einer guten Abwehr, einer weiterhin starken Torhüterin und schnellerem Angriffsspiel nahm die Torjagd des SVS weiterhin Fahrt auf und das Spiel wurde deutlich mit 11:28 gewonnen.
 

 
18.10.2016
Frauen holen zwei Punkte in der ersten Saisonpartie
TSG Leutkirch - SV Schemmmerhofen      12:26
 
Von Beginn an starteten die Damen vom SVS stark ins Spiel. Auf Basis einer guten Abwehr und vielen einfachen Gegenstoßtoren gelang es den Schemmerhoferinnen bereits bis zur 15. Spielminute zum Stand von 2:9 davonzuziehen. Bis zur Ende der 1. Halbzeit spielten die SVS-Damen konzentriert weiter und die Mannschaften trennten sich 4:14 in die Pause. Die 2. Halbzeit begann der SVS etwas nachlässig mit einigen Problemen im Angriffsspiel. Aufgrund einer guten Abwehr- sowie Torhüterleistung gelang es der Heimmannschaft dennoch nicht, den Abstand zu verkürzen. Auch die hitzige Schlussphase mit zahlreichen unfairen Abwehraktionen der TSG Leutkirch, die teilweise vom Schiedsrichter nicht bestraft wurden, überstanden die SVS-Damen konzentriert. Der letztendliche Sieg mit 12:26 war somit zu keiner Zeit gefährdet und die starke Mannschaftsleistung wurde mit den ersten Auswärtspunkten in der neuen Saison belohnt.
 

 
27.09.2016
Frauen gewinnen erste Pokalpartie deutlich
SV Uttenweiler – SV Schemmerhofen        5:33
 
Im ersten Spiel der neuen Saison um den Bezirkspokal trafen unsere SVS-Damen auf die neu formierte Damenmannschaft aus Uttenweiler mit vielen neuen Spielerinnen. Von Anfang an zeigten die Schemmerhoferinnen ein schnelles Tempospiel mit vielen einfachen Toren. Zur Halbzeit stand es bereits 4:18. In der zweiten Halbzeit machte die Gastmannschaft genauso weiter und zog mit schnellem Umschalten und vielen einfachen Gegenstoßtoren deutlich zum Endstand von 5:33 davon.
 

 
20.09.2016
Team startet in die neue Hallenhandballsaison
Gelungene Vorbereitung unserer SVS-Damen mit Turniersieg in Böblingen - Teil 2
 
Die letzten Wochen vor Start der neuen Saison nutzten die Damen des SVS und Trainer K. Bosch für ein Hallen-Vorbereitungsturnier in Böblingen mit Mannschaften aus der Kreisliga und Bezirksklasse. Bereits im ersten Spiel gegen Neuhengstett starteten die Schemmerhoferinnen mit einer kompakten Abwehr, schnellem Umschalten und damit verbundenen einfachen Gegenstoßtoren gut ins Turnier. Mit einem sehr dynamischen und sicheren Positionsspiel sowie sehenswerten Abschlüssen hinterließen unsere Damen einen bleibenden Eindruck bei den Zuschauern. In den beiden weiteren Gruppenspielen gegen die Handballfrauen der Stuttgarter Kickers sowie die Spvgg Mössingen 2 zeigten die SVS-Damen nach kleinen anfänglichen Schwierigkeiten ein temporeiches und variables Angriffsspiel und sicherten sich somit den Gruppensieg.
 
Im Halbfinale gegen Ehningen sahen die Zuschauer ein sehr ausgeglichenes und spannendes Spiel, welches der SV Schemmerhofen jedoch am Ende mit 2 Toren Vorsprung gewann. Im Finale traf der SVS nochmals auf die Mannschaft der Stuttgarter Kickers. Aber im Gegensatz zum Gruppenspiel startete die Mannschaft von Beginn an furios und erspielte sich schnell einen Vorsprung. Mit überzeugender Abwehrarbeit ließ man kaum Torchancen der Stuttgarterinnen zu, und im Angriff überzeugte das Team durch ein konzentriertes Spiel. Am Ende stand ein deutlicher Sieg im Finale zu Buche.
 
Durch eine tolle Mannschaftsleistung wurde das Vorbereitungsturnier in überzeugender Weise gewonnen. Zudem wurde auch die beste Torschützin des Turniers, Leonie Riester, aus unseren Reihen geehrt.
 
k Foto 1 Turniersieg
Die glücklichen Turniersieger vom Murkenburg Cup in Böbligen aus Schemmerhofen.
 
Den Abschluss der Saisonvorbereitung der SVS-Damen bildete ein Trainingswochenende mi einem erneuten Trainingsspiel gegen die Damen aus Illertal. In mehreren Trainingseinheiten wiederholten und vertieften die Spielerinnen noch einmal verschiedene Angriffsabläufe und Kombinationen. Diese wurden im abschließenden Trainingsspiel erfolgreich umgesetzt und es konnte ein 24:15-Sieg gegen die HSG Illertal erzielt werden.
 
Die gesamte Vorbereitung hinterlässt einen tollen Eindruck für die kommende Saison in der Kreisliga Schussen, in welche die Handballdamen des SVS am kommenden Wochenende mit dem Pokalspiel in Uttenweiler mit hoffentlich vielen Zuschauern starten.
 

 
13.09.2016
Startschuss für die neue Hallenhandballsaison 2016/2017 ist gefallen
Frauenteam absolviert eine gelungene Vorbereitung - Teil 1

Unsere Damen nutzten die Sommerpause für mehrere Trainingsspiele und Turniere, um das Erlernte während der Vorbereitungsphase für die kommende Saison zu testen. Bereits im ersten Trainingsspiel gegen die HSG Illertal konnte das trainierte Tempospiel und schnelle Umschalten mit einem 36:27-Sieg sehr erfolgreich umgesetzt werden. Beim Rasenturnier bei der TG Hofen konnte mit einer herausragenden Mannschaftsleistung sogar das Halbfinale erreicht werden. Im Spiel um Platz 3 gegen den bekannten Gegner aus Ulm/Wiblingen machte sich dann jedoch die knapp besetzte Auswechselbank bemerkbar und letztendlich wurde das Turnier mit dem tollen 4.Platz von 19 Mannschaften abgeschlossen. Auch beim Turnier in Ailingen zeigten die SVS-Damen sehr gute Ansätze im Angriffsspiel. Beim Trainingsspiel gegen den TV Kressbronn, welcher in der letzten Saison ohne Punktverlust die Meisterschaft in der Bezirksklasse und somit den Aufstieg in die Bezirksliga klar machte, lieferten unsere Damen wiederum eine tolle Leistung mit schönen Angriffskombinationen und das Spiel ging unentschieden aus mit 23:23.
 
Ein weiterer Bericht über die abschließende Vorbereitung kurz vor Saisonbeginn folgt.
 
 
 
 
 
 
 
Zugriffe: 2828